Was ist ein variabler Kondensator?

Ein variabler Kondensator ist eine spezielle Art Kondensator, allgemein am verwendetsten für abstimmende Radios, der die Menge der elektrischen Gebühr, die gewährt sie halten kann, über einer bestimmten Strecke geändert zu werden, gemessen in einer Maßeinheit, die als Farads bekannt ist. Regelmäßige Kondensatoren aufbauen en und speichern eine elektrische Gebühr, bis sie gebrauchsfertig ist. Während Speicher eines Variablenkondensators die Gebühr auf die gleiche Art und Weise, es so viele Male gewünscht justiert werden können, verschiedene Mengen Elektrizität zu speichern. Da der allgemeinste Gebrauch für den variablen Kondensator in den abstimmenden Mechanismen der Radios und der älteren Fernseher ist, geht er häufig durch den abstimmenden Namenskondensator oder variablen abstimmenden Kondensator.

Wenn er einen variablen Kondensator ändert, ändert der Benutzer wirklich seine Kapazitanz. Kapazitanz bedeutet, dass die Menge von Energie, die der Kondensator speichern kann. Eine grössere Energie gespeichert der Kapazitanzmittel. Diese Energie gemessen in den Farads, aber, weil ein variabler Kondensator gewöhnlich eine sehr kleine Kapazitanz hat, benutzt eine kleinere Maßeinheit, die als ein Picofarad bekannt ist, anstatt.

Zwei Variablenarten Kondensatoren umfassen variable Kondensatoren der Luft und Staub saugen variable Kondensatoren. Während jedes die gleiche Aufgabe wahrnimmt, verwendet man ein hohes Vakuum anstelle von der Luft, um den Kondensator zu isolieren. Dieses darf eine höhere Kapazitanz in einem klein-sortierten Kondensator produziert werden. Variable Kondensatoren können auch mechanisch oder elektronisch gesteuert werden. Die elektronisch gesteuerten Kondensatoren ändern ihre Kapazitanz, die auf der DC-Spannung basiert, die an ihr angewendet, während die mechanisch kontrollierten Versionen entworfen, also die Teile verschoben werden können, um Kapazitanz zu erhöhen oder zu verringern.

Ein des allgemeinsten Gebrauches für variable Kondensatoren ist in den Radios, zum des Radios zu den verschiedenen Stationen abstimmen zu lassen. Der Kondensator ist ein Teil eines LC-Stromkreises, in dem das L für eine Drosselspule steht und das C für einen Kondensator steht. Diese Drosselspulen-/Kondensatorkombination benutzt den variablen Kondensator, um die Frequenz zu ändern, die durch den LC-Stromkreis und an Radiostationen folglich anzuschließen überschreitet, von denen jede an eine andere Frequenz laufen lässt, die der LC-Stromkreis zusammenbringen muss, um zu empfangen.

Die Fähigkeit, die Menge der elektrischen Gebühr zu ändern, die sie halten kann, ist der variablen Hauptvorteil des Kondensators über einem regelmäßigen Kondensator. Sie erlaubt dem Benutzer, den Kondensator auf Gegenständen, wie Radios zu justieren, die ständig an verschiedene Frequenzen anschließen müssen. Zu hin- und her so ohne variable Kondensatoren zu ändern erfordern einen anderen Kondensator für jede Frequenz und sein unpraktisch, wenn möglich überhaupt. Der Hauptnachteil ist die verhältnismäßig kleine Strecke, die sie umfassen können. Gewöhnlich ändern sie nur über einer begrenzten Strecke und diese Werte sind von der kleinen Kapazitanz, zum mit anzufangen.