Was ist eine Elementarrisiko-Freigabe?

Eine Elementarrisikofreigabe ist ein Dokument, das dem Kunden vom Verkäufer eines Immobilieneigentums gegeben und umreißt, ob das Eigentum in einem Bereich ist, der bekannt ist, um für Naturkatastrophe, wie Überschwemmung, Erdbeben, Hurrikane oder Tornados anfällig zu sein. Sie entworfen, um Kunden vor Eigentum unknowingly kaufen zu schützen, das auf Schäden von den Naturkatastrophen wegen der Position des Eigentums in einem natürlich gefährlichen Bereich einfach nehmen konnte. Das Freigabendokument erstellt normalerweise von einer Drittpartei zur Verhandlung, um Freigabenbetrug zu verhindern.

In den Vereinigten Staaten gibt es keine Bundesvollmacht, die Verkäufer erfordert, Elementarrisikofreigabe zu den Kunden während einer Verhandlung zur Verfügung zu stellen. Einige Zustände verursacht ihre eigenen Freigabenregelungen, jedoch. Unter diesen sind Alaska, Kalifornien, Florida, Hawaii, Idaho und Washington - alle Zustände am hohen Risiko für den Unterschied der Elementarrisiko. Andere Zustände haben keine Elementarrisikofreigabenregelungen und funktionieren noch unter Gewährleistungsausschluß, der alias ein Kunde aufpassen Verkauf ist.

Kalifornien hat insbesondere eins der komplettesten Elementarrisikofreigabengesetze. 1998 verursachte die staatliche Gesetzgebung eine standardisierte Freigabenform, die eine Vielzahl der Elementarrisiko einzeln aufführte, die den Zustand bekannt sind. Verkäufer angefordert n, über Informationen über bekannte Feuerzonen zu berichten; seismische Zonen, einschließlich Erdrutschbereiche; Floodplains; und Erdbebenstörungszonen.

Die Elementarrisikofreigabe anzeigt normalerweise e, ob der Kunde eines Realvermögens zugelassene Erlaubnis hat, das Eigentum in jeder Hinsicht zu entwickeln oder zu ändern. Sie konnte auch spezifizieren, ob das Eigentum unter spezielle Versicherungsanforderungen fällt, oder ob der Inhaber ein Recht zur Bundesunterstützung hat, die einer Naturkatastrophe folgt. In einigen Fällen kann die Elementarrisikofreigabe möglicherweise nicht genug sein, zum der Verantwortlichkeit eines Verkäufers in einem Eigentum zu absolvieren. Stellen, die Freigabe erfordern, können, dass, wenn ein Verkäufer ein Elementarrisiko, das berücksichtigt nicht auf einer standardisierten Form anwesend ist, er eine Verpflichtung noch, über sie hat zu berichten, sowie laufen gelassen auch spezifizieren allen Sonderberichten oder irgendwelche relevanten Diagramme erreichen, die die Gefahr dokumentieren.

Störung, über mögliche Katastrophengebiete zu berichten bekannt als Elementarrisikofreigabenbetrug. Wenn der Verkäufer gefunden, um absichtlich zurückgehaltene Informationen über die Elementarrisiko zu haben, die ein Eigentum beeinflussen, um weiterzukommen ein Verkauf, kann er verantwortlich gehalten werden für die Schäden, die des Eigentums während einer Naturkatastrophe gebildet. Verkäufer sind nicht normalerweise für Fehler oder Auslassungen auf Elementarrisikounfallformen, wenn die Informationen, die sie einholten, von einer allgemeinen Agentur oder von einem qualifizierten Experten kamen und berichtet gutgläubig verantwortlich. Der Ausdruck „qualifizierte Experten“ zu den zugelassenen Immobilienzwecken umfaßt normalerweise genehmigte Fremdfirmen, Geologen, Ingenieure und Feldmesser.