Was ist eine Niet-Nuss?

Eine Nietnuß hat ein zusammenklappbares Oberteil mit internen Gewinden, die einem Installateur erlauben, strukturelle Gewinde in dünne Materialien zu legen, ohne zu erreichen hinter dem Material, zum einer Nuss am Ende eines Befestigers zu verlegen. Fachkundige Werkzeuge werden angefordert, um eine Nietnuß in ein Material anzubringen und einen starken Anschluss im dünnen Material zur Verfügung zu stellen. Einige der Werkzeuge sind entworfen, um das Loch für Installation zur Verfügung zu stellen, und andere sind entworfen, um einzustürzen das Außengehäuse der Nuss, zum es im Material in place zu halten. Using die Werkzeuge falsch lässt die angebrachte Nietnuß in das Entlüftungsloch spinnen oder vom dünnen Material ziehen. Beide Situationen ergeben einen schwachen Anschluss, der den Installateur erfordert, eine andere Nietnuß anzubringen.

Bohrer sind das erste Werkzeug, das benötigt wird, um eine Nietnuß in das Grundmaterial anzubringen. Die Größe der Nietnuß kennzeichnet die Größe des Bohrers, der erfordert wird, um ein Loch im Material zu bohren. Da Nietnüsse an festen Toleranzen arbeiten, wird ein Loch der genauen Größe angefordert, um sicherzustellen, dass die Nietnuß lose nicht nach Installation sitzt. Jede Nietnuß wird mit dem Lochdurchmesser geliefert, der benötigt wird, um eine feste Installation sicherzustellen, und die Bohrergröße kann nicht ersetzt werden. Ein Bohrgerätmotor hält und dreht den Bohrer während des bohrenden Prozesses.

Variable Geschwindigkeitsbohrgerätmotoren erlauben einem Installateur, die Umdrehungsgeschwindigkeit des Bohrers zu ändern, der ein Wertgegenstand ist, wenn es härtere Materialien bohrt, die sichverhärten, wenn sie gebohrt werden. Die Arbeitsverdichtung veranlaßt das Ende des Bohrers dull, zu glühen und schließlich zu schmelzen, bevor es eine Wahrscheinlichkeit hat, durch das Grundmaterial zu bohren. Da der arbeiten-verhärtete Bereich abkühlt, hat der Installateur eine schwierige Zeit, eine Nietnuß im gebohrten Loch einzusetzen. Nachdem dem korrekten Größenloch innen das Material gebohrt ist, ist ein anderes fachkundiges Werkzeug erforderlich, die Nuss im Grundmaterial zu sichern.

Nietnußwerkzeuge bestehen aus einem verlegten Dorn, der zu zwei Handgriffen angebracht wird. Über den Handgriffen sitzt einen Kopf, der eine Justage hat, die dem Installateur erlaubt, die Menge des Zuges zu justieren ausgeübt durch das Werkzeug. Die korrekte materielle Stärke wird angefordert, um sicherzustellen, dass das eingestürzte Teil der Nuss fest im Material bleibt. Unsachgemäßer Gebrauch eines Nietnußwerkzeugs veranlaßt den verlegten Dorn, die Gewinde zu reißen und zu ruinieren, die Innere das zusammt Teil des Nusskörpers sitzen.