Was ist eine Radius-Lehre?

Eine Radiuslehre ist ein Kombinationswerkzeug, das benutzt, um die konvexen und konkaven Radiusprofile zu messen oder zu überprüfen. Eine typische Radiuslehre ist ein kleines, Handwerkzeug, das benutzt, um maschinell bearbeitete Radien in den hellen Technik- und Liebhabereianwendungen zu messen. Sie besteht im Allgemeinen einem Satz aus unterschiedlichen Stahleinsätzen oder Blättern jeder, der einige Ausschnitte hat oder den Projektionen, die in ihre äußeren Ränder maschinell bearbeitet. Diese Abweichungen jede darstellen einen bekannten Radius mit einer gesetzten Bedeckung der Lehre eine definierte Strecke der Radien te. Radius abmißt e, die schwierigen Pantographen einsetzen und Vorbereitungen der gleitenden Skala in der Schwerindustrie verwendet, um größere Radiusprofile zu überprüfen.

Radiuslehren sind normalerweise Sätze der dünnen Stahleinsätze, denen jede einige bekannte Radien haben, die in ihre Ränder maschinell bearbeitet. Ein Satz Einsätze kann nur innere oder äußere Radien oder eine Kombination von beiden messen. Jeder Radiuslehrensatz umfaßt eine vorbestimmte Gesamtradiusstrecke, die mit zusätzlichen Einsätzen oder Sätzen ergänzt werden kann, wenn sie benötigt. Jeder Ausschnitt oder Projektion markiert mit dem relevanten Radiuswert. Diese Sätze können aus den losen Einsätzen bestehen, die in einem Fall dargestellt, oder Mappe oder zu sein von kombiniert, leicht schlagen-heraus den Entwurf, der einer ZapfenFühlerlehre ähnlich ist.

Die Radiuslehre ist allgemein am verwendetsten, Radiusgenauigkeit während der Rechneroperationen zu überprüfen. Die Vorrichtungen können auch benutzt werden, um den genauen Radius der maschinell bearbeiteten Profile auf vorhandenen Teilen herzustellen. Um die Genauigkeit eines Radius während der maschinellen Bearbeitung zu überprüfen, beschlossen die relevante Projektion oder der Ausschnitt und betätigt gegen das Beispielprofil. Die verbundenen Oberflächen kontrolliert dann gegen eine starke Lichtquelle. Wenn überhaupt kann Licht zwischen das Werkstück und die Lehrenoberfläche gesehen werden, ist das Profil falsch. Um ein unbekanntes Profil auf einem vorhandenen Teil zu überprüfen, können die Einsätze auf die gleiche Art und Weise angewendet werden bis man gefunden das zusammenbringt.

Große Maschinenteile können auf Genauigkeit überprüft werden, indem man kompliziertere Arten der Radiuslehren verwendet. Eine Art große Radiuslehre besteht aus einem flachen, flexiblen Streifen, der an seinen Enden zu einer Reihe Pantographgestänge mit seinem gehaltenen Mittelgefangenen auf dem Lehrenkörper angebracht. Dieses Gestänge angeschlossen der Reihe nach an eine Anzeige der gleitenden Skala. Um einen Radius zu überprüfen, betätigt die Mitte des Streifens gegen das Teststück und der Skalaschweber, der auf oder ab bis den Streifen verschoben widerspiegelt den Teststückradius elt. Der genaue Radius kann weg von der Skala dann gelesen werden.