Was ist industrielle Röntgenographie?

Industrielle Röntgenographie ist eine Methode der Prüfung auf versteckte Fehler und Defekte in den verschiedenen Arten der Materialien mit Röntgenstrahl oder gamma Strahlung. Industrielle Röntgenographie ist medizinischer Röntgenstrahltechnologie dadurch ähnlich, dass ein Film ein Bild eines Einzelteils notiert, das zwischen ihn und eine Strahlungsquelle gesetzt. Die penetrative Art der Strahlung produziert ein freies Bild der internen Struktur des Materials mit allen möglichen Dichteabweichungen wie Sprüngen, die deutlich sichtbar sind. Dieses Eigenschaft „der versteckten Ansicht“ der industrieller Röntgenographie herstellt es einen zerstörungsfreien Prüfungsträger gs, um Verschleißteile auf Abnutzung und eben produzierte Einzelteile zu überprüfen auf Gleichförmigkeit und möglichen Defekten. Obgleich die Strahlungsquellen, die in der Röntgenfotografie verwendet im Allgemeinen, keine Gesundheitsrisiken aufwerfen, sollten relevante Sicherheitsmaßnahmen an immer gehaftet werden.

Versteckte Fehler und Defekte innerhalb der Struktur jedes möglichen Einzelteils sind unmöglich, ohne Invasions- oder Zerstörungsprüfungtechniken oder Röntgenstrahldarstellung zu ermitteln. Da das Sägen herauf eben geschweißte Teile, um Schweißungsvollständigkeit zu überprüfen z.B. ein wenig unproduktiv ist ist industrielle Röntgenographie eine attraktive Wahl für zerstörungsfreie Diagnosen. Die Technologie kann im Bausektor auch eingesetzt werden, um Rebar oder Rohre in den Betonkonstruktionen vor dem Jagen oder dem Schnitt zu errichten. Sie verwendet sogar als Sicherheitshilfsmittel, um geschlossene Behälter für Schmuggelware, Waffen oder Stowaways zu scannen.

Das Grundprinzip des Prozesses ist ziemlich einfach und Common allen Röntgenfotografieanwendungen. Die Strahlung von einer kontrollierten Quelle gelassen das Testeinzelteil eindringen und einen besonders formulierten Film herausstellen. Während die Strahlung durch das Einzelteil überschreitet, aufgesogen ein Teil von ihm durch die molekulare Struktur des Materials e. Die Menge von Strahlung aufgesogen abhängt von der Dichte und vom Aufbau des Materials. Einfach gesetzt, abhängt die Menge der Strahlung, die durch das Einzelteil überschreitet, um den Film herauszustellen, von der Dichte des Materials.

Als Sprünge eindringt Spalte und Taschen im Material haben offensichtlich verschiedene Dichten, gekennzeichnet sie durch verschiedene Belichtungswerte als mehr oder, weniger Strahlung an jenen Punkten während der Belichtung en. Dieses verursacht ein sehr genaues Bild der internen Struktur des Einzelteils. Gegenstände auch gesetzt innerhalb eines eng zusammenstehenden, Willen als Abweichungen zu zeigen, wenn Sie der Strahlung herausgestellt, dadurch Sieermöglichen Sieermöglichen Untersuchungsscans, ohne einen Behälter zu öffnen. Industrielle Röntgenographie kann benutzt werden, um eine große Auswahl der Materialien einschließlich Metalle, Keramik, Beton, Maurerarbeit, Plastik, Holz und organische Fasern auf diese Art zu scannen.

Die Quellen der Strahlung für industrielle Röntgenographie abhängen vom verwendeten Prozess n. Betatrons und lineare Gaspedale eingesetzt gewöhnlich für Röntgenstrahlphotonerzeugung on und radioaktive Isotope wie caesium-137, cobalt-60 und iridium-192 benutzt, um gamma Strahlung zu erzeugen. Obgleich diese Strahlungsquellen als Safe gelten, sollten Operatoren alle Sicherheitsmaßnahmen immer ausschließlich befolgen, die zur benutzten Ausrüstung spezifisch sind.