Was sind die Anwendungen der Dünnfilm-Zellen?

Dünnfilmzellen sind die photo-voltaischen Zellen, die in der Produktion von Elektrizität vom Licht benutzt. Foto-voltaische (PV) Zellen bekannt häufiger als Solarzellen; während Tageslicht die Sourceschaltung ist, können PV-Zellen Energie von jeder möglicher Form des Lichtes verursachen. Sonnenkollektoren benutzen große Gruppen PV-Zellen, um Elektrizität vom Tageslicht zu erzeugen, aber traditionelle Verkleidungen produzieren Energie so leistungsfähig nicht wie andere Quellen wie Kohle. Dünnfilmzellen haben das Potenzial, die Leistungsfähigkeits- und Rentabilität der Sonnenenergie zu erhöhen. Die Technologie vervollkommnet im frühen 21. Jahrhundert.

Der photo-voltaische Effekt entdeckt im 19. Jahrhundert, obgleich die ersten zutreffenden Solarzellen nicht bis die Fünfzigerjahre errichtet. Sie arbeiten, indem sie Photonen oder Lichtpartikel verwenden, um Elektronen aufzuregen. Diese Elektronen verwiesen dann in einen Stromkreis, werdene verwendbare Elektrizität. Seit den fünfziger Jahren benutzt worden verschiedene Materialien, um die Solarzellen, ihre Leistungsfähigkeit erhöht und Produktionskosten verringert zu verursachen. Regierungsanreize und -interessen über den Umweltfolgen des Fossilbrennstoffgebrauches gefahren zunehmeninteresse am Sonnenenergieerzeugung um die Welt.

Traditionelle Solarzellen können lästig und teuer sein zu produzieren. Ende der 20. und frühen 21. Jahrhunderte anfingen PV-Zellenentwerfer, Dünnfilmtechnologie zu überprüfen. Diese entwickelnde Wissenschaft erlaubt die Kreation von Schichten Material der mikroskopischen Stärke, manchmal so Enge wie die Breite eines einzelnen Atoms. Zuerst verwendet, um kleine elektronische Geräte anzutreiben Spielwaren mögen und Rechner, Dünnfilmzellen waren bald in der Produktion für komplettes Sonnenenergieerzeugung.

Die Produktion der Dünnfilmzellen erfordert eine sterile Umwelt, manchmal bekannt als ein sauberer Raum. Die Substanz, die benutzt, um den Film, normalerweise ein Halbleitermaterial zu bilden wie Silikon, verringert auf einer flüssigen Lösung. Die Platte, auf der der Film niedergelegt werden soll, gegeben eine negative elektrische Gebühr. Die flüssige Substanz, eine positive Gebühr tragend, gesprüht dann nahe der Platte und auflöst in kleine zerstreute Partikel te. Diese Partikel angezogen zur Platte mit seiner gegenüberliegenden Gebühr und befolgen sie in einer Schicht konstanter Stärke, die später in die Dünnfilmbedeckung verfestigt.

Die Vorteile der Dünnfilmzellen neu belebt Interesse an der Sonnenenergie. Solartechnologie ist bereits die schnell wachsendste Energieerzeugungmethode auf dem Planeten. Es vorausgesagt ugung, dass billige, helle und leistungsfähige Dünnfilm-PV-Zellen Sonnenenergie attraktiver als Alternative zur traditionellen Stromerzeugung bilden. Solar-power Fürsprecherhoffnung die entwickelnde Technologie erzielt ihre Zielsetzung der Rasterfeldparität und so billig bildet Sonnenenergie und leistungsfähig wie traditionelle Stromerzeugungmethoden.