Was sind die Richtlinien für korrekte medizinische Müllentsorgung?

Medizinischer Abfall bezieht sich auf alle mögliche Materialien, die in einer medizinischen Umwelt resultierend aus Behandlung, Diagnosen, Prüfung und irgendwelchen anderen Aufgaben, die in solch einer Position durchgeführt werden produziert werden. Es gibt einige Hauptarten medizinischer Abfall: biogefährlicher, Fest-, flüssiger, anatomischer, pharmazeutischer, Chemotherapie- und Scharfabfall. Jedes von diesen folgt seinen eigenen eindeutigen medizinischen Müllentsorgungcodes.

Biogefährlicher Abfall enthält fast alles, das hat mit einen patient’s Körper in Berührung gekommen und folglich ist körperlichen Flüssigkeiten und Krankheiten herausgestellt worden, wenn Geschenk. Dieses kann Sachen wie menschliche Ausscheidung, Gewebeproben oder benutzte Putzlappen und Verbände einschließen. Korrekte medizinische Müllentsorgung für BioGefahrstoffe erfordern, dass sie in einen beschrifteten Beutel gelegt werden und dann geschlossenes versiegelt. Dann muss der Beutel in einen Leckbeweisbehälter gelegt werden und auf allen Seiten beschriftet werden, wie biogefährlich.

Feststoff ist normalerweise dampfsterilisiert und dann auf die gleiche Art und Weise wie jeder möglicher andere Abfall oder Abfall entledigt. Diese Art des medizinischen Abfalls besteht aus Sachen wie Handschuhe, unsoiled Papierkleider und leere Behälter. Flüssiger Abfall erfordert eine andere Art medizinische Müllentsorgung. Blut, Urin und andere flüssige oder Nahflüssigkeit Materialien müssen using ein Mittel wie Chlor geentseucht werden, und durch das Abwasserkanalsystem durch fachkundige Abflüsse dann gesendet werden, in denen es weiter mit weiteren ganzem Abwasser behandelt wird.

Eine andere Art medizinischer Abfall bezieht die Beseitigung von jedem anatomischen menschlichen bleibt mit ein. Dieses schließt nicht das gestorbene mit ein, aber bezieht sich auf Sachen wie Organe, Gewebeangelegenheit oder entfernte Glieder. Diese Sachen werden angefordert, normalerweise am Ort eingeäschert zu werden.

Chemotherapieabfall wird separat entledigt und muss als CHEMO Abfall beschriftet werden. Radioaktiver Abfall wird chemisch behandelt und transportiert dann zu fachkundigen Anlagen. Es gibt auch pharmazeutische Abfallprodukte, die entledigt werden müssen, normalerweise, indem man sie in einen Sammelpack setzt, der schließen aufgenommen wird, und dann innen geworfen mit dem regelmäßigen Feststoff.

Medizinische Müllentsorgung erfordert auch die Eindämmung des Scharfabfalls. Dieses schließt Sachen wie die Nadeln, Spritzen und Blätter ein, die während der Chirurgie benutzt werden. Weil diese Einzelteile durch Krankheiten möglicherweise verschmutzt werden können, die auf andere geübertragen werden konnten, wird besonderer Sorgfalt ihre Beseitigung eingelassen. Benutzter Scharfabfall muss in einen Durchbohren- und wasserundurchlässigenbehälter gelegt werden und eingeäschert werden. Nicht-verwendeter Scharfabfall wird in einen regelmäßigen Abfallbeutel aufgenommen und geworfen.

Für Abfall, mit den nicht auf Aufstellungsort beschäftigt werden kann, gibt es die vorhandenen Spezialeinrichtungen, die aufheben und Abfall für korrekte Beseitigung bringen. Diese Abfälle können biohazard und anatomischen Abfall, sowie benutzten Scharfabfall umfassen. Im Falle dass ein Krankenhaus nicht einen Verbrennungsofen auf Aufstellungsort hat, werden diese Einzelteile in Leck- und Durchbohrenbeweisbehälter gelegt und transportiert zu den korrekten Anlagen.