Welche Faktoren beitragen zu den geothermischen Energiekosten en?

Die Hauptleitungsfaktoren, die zu den geothermischen Energiekosten beitragen, sind normalerweise die geographische Erforschung, zum eines verwendbaren Aufstellungsortes zu kennzeichnen, folgende Entwicklung des Aufstellungsortes und Aufbau des Kraftwerks. Als solches neigen geothermische Energiekosten, vorderes geladen schwer zu sein, wenn die im Voraus Entwicklungskosten die Majorität erklären, der Kosten, dass die Anlage über seiner Lebensdauer anfällt. Die folgender Betriebsgeothermischen Energiekosten neigen, einen verhältnismäßig kleinen Prozentsatz der Gesamtkosten zu bilden, obgleich diese vom Land und von der Position abhängt, in denen die Anlage aufgestellt.

Die bedeutenden Vorteile der geothermischen Energie, insbesondere können die Nachhaltigkeit dieser Energiequelle und die niedrige Umweltbelastung in Luftverschmutzung ausgedrückt gegeben, die geothermischen Energiekosten gelten als eine langfristige Investition im Energieplan eines Landes. Dieses neigt, für Länder oder Positionen besonders zutreffend zu sein, die bestimmte geographische Merkmale haben, die ihnen ermöglichen können, kosteneffektiven Nutzen aus geothermischer Energie zu ziehen. Einige Beispiele umfassen Alaska, Kalifornien, Oregon und Island.

In Kosten ausgedrückt umfassen Vorteile der geothermischen Energie verhältnismäßig niedrige laufende Kosten. Es gibt normalerweise keine Anforderung, alle teuren Fossilienbrennstoffe als Teil des Betriebes zu brennen, und ein bedeutender geothermischer Energiekostenvorteil, der zu den Investoren attraktiv sein kann, ist die Stabilität und die Voraussagbarkeit der laufenden Kosten, sobald das geothermische Kraftwerk in Kraft ist. Dieses kontrastiert zu den Fossilbrennstoffenergienanlagen, in denen die laufenden Kosten, hoch zu sein neigen und mit dem Preis des Kraftstoffs zu schwanken.

Geothermische Energiekosten neigen folglich, ziemlich vorhersagbar zu sein, sobald ein geothermisches Kraftwerk unternehmungslustig ist. Der Effekt auf die lokale Wirtschaft angesehen häufig als das Positiv $ und bereitstellt ein langfristiges Versorgungsmaterial Jobs tiges, die häufig ziemlich wohles zahlendes sind. Eine ökonomischen Bedenken, die manchmal geäußert, sind, ob das Vorhandensein eines geothermischen Kraftwerks eine negative Auswirkung auf Tourismus im lokalen Bereich hat. Vorhandene Daten vorschlagen, dass die meisten geothermischen Kraftwerke nicht normalerweise Tourismus negativ auswirken, jedoch ch. Einige können eine Touristenattraktion sogar werden.

Nachteile der geothermischen Energiekosten können die verhältnismäßig hohen Kosten einerseits umfassen, auf die normalerweise während der Sondierungsphase der geothermischen Betriebsprojekte genommen. Die Kosten von Erforschung können abhängig von der Zugänglichkeit oder anders vom Bereich in Untersuchung erheblich schwanken. Weiteren Kosten, die während der Untersuchung extrem hoch sein kann, sind die der Forschungsbohrung. Die Bohrung kann ein sehr bedeutendes Mitwirkendes zu den geothermischen Energiekosten sein, und diese Kosten können drastisch steigen wenn der Preis der Kleber- und Stahlzunahmen.