In der Finanzierung ist was ein Weinlese-Jahr?

Ein Weinlesejahr ist das Jahr, während dessen ein Kleinunternehmen zuerst Anlagekapital empfängt. Dieses Kapital kann von den privaten Billigkeitskapitaln, von den persönlichen Sparungen der Inhaber, sowie von einer großen Auswahl anderer Quellen kommen. Durchlauf einer Firma Pilotkann im Teil durch, welche Konjunktur ein Weinlesejahr beeinflußt werden auftritt, in-ob der Markt oder unten-wie wohl wie hoch ist durch, welche Finanzierung während dieses Zeitraums empfangen. Verschiedene konjunkturelle Zyklus und Arten der Finanzierung können beeinflussen, welche Rückkehr Investoren auf ihren Beiträgen erwarten können, die auch beeinflussen können, wie viel sie entscheiden, zu investieren.

An der Erfolg eines Weinlesejahres kann im Teil von, welcher Art der Konjunktur abhängen eine Firma teilnimmt; verschiedene konjunkturelle Zyklus können beeinflussen, wie viel Investoren bereit sind, zu geben und wie viel sie auf ihrer Rückkehr erwarten können. Am Höchstmarkt können Investoren was einen Wert der Startfirma betrifft optimistischer fühlen und finanzieren folglich mehr Geld. Mehr Finanzierung ist zweifellos eine gute Sache für ein Geschäft, aber das mögliche abwärts gerichtete ist, dass solche Zeiträume Investoren auch veranlassen können, einen company’s Wert zu überbewerten. Dieses kann es schwierig bilden, damit eine neue Firma investors’ aufgeblähten Erwartungen für Rückkehr auf ihrem Geld entspricht.

Einerseits wenn ein Markt underperforming, können Investoren wahrscheinlicher sein, den Wert einer Firma zu unterschätzen. Sein unterbewertet kann ein Segen und ein Fluch sein: Kapital können härter sein, vorbei zu kommen, aber Investoren konnten kleiner als Ausgleich erwarten und einer seetauglichen Firma erlauben, mehr Einkommen in den entscheidenden ersten Jahren zu behalten. Dieses kann den Druck auch verringern durchzuführen und einer neuen Firma eine Spitze des Atmungraumes geben.

Die Quelle der Finanzierung während eines Weinlesejahres kann gerade so wichtig sein, wie der Geldbetrag empfing. Finanzierungsquellen können eine direkte Auswirkung auf, wie viel Geld haben eine Firma in der Lage ist, zu behalten. Z.B. wenn ein Inhaber der Startfirma persönliche Sparungen verwendet, um seinen oder Kleinbetrieb zu beginnen, haben Profite während des Weinlesejahres eine hohe Wahrscheinlichkeit des Bleibens innerhalb der Firma. Wenn, wie der Fall mit vielen Kleinbetrieben, kommt die Finanzierung von einer Kombination der gewerblicher Kleinkredite, Risikokapitalunternehmen und private Engelsinvestoren, Firmaeinkommen müssen normalerweise unter dem Geschäft und seinen Investoren geteilt werden.

Die Weise, die Einkommen unter Investoren geteilt, abhängt von den Quellen der Investitionsfinanzierung. Ein privater Billigkeitsinvestor kann einen Prozentsatz des Vorrates in der Firma kaufen. Gewerbliche Kleinkredite erfordern regelmäßige Zahlungen mit Interesse. Ein Kleinunternehmen muss folglich nicht nur entscheiden, was Quellen investierend bereit sein, dem meisten Geld zu geben, aber auch das Quellen hat es die besten Vorteile des Seins, zurück zu zahlen.