Was ist Bietungsgarantie?

Bietungsgarantie, alias eine gutgläubige Ablagerung, ist der gezahlte Ausgleich, zu der Zeit als ein Vertrag unterzeichnet. Die Ablagerung dient einen Primärzweck - sie zeigt, dass der Kunde über auf den Vertrag durch folgen ernst ist. Normalerweise aufkommt Bietungsgarantie in Immobilienverhandlungen mt, obgleich sie in anderen Arten Kaufvereinbarungen möglicherweise außerdem benutzt werden könnte. In den Immobilienverträgen ist es nicht die gleiche Sache wie eine Anzahlung, aber es ist häufig als Teil der Anzahlung enthalten.

In einem klassischen Beispiel der Weise, in der Bietungsgarantie benutzt, Party A ist, ein Haus von der Partei B. zu kaufen. Die zwei Parteien ausarbeiten den Kaufpreis n, und sie einig sind über einen Vertrag und unterzeichnen ihn zusammen. Am Unterzeichnen Party A zur Verfügung stellt eine Zahlung der Bietungsgarantie, die durch einen Vermittler gehalten. Sobald mit alle Finanzierung und andere Ausgaben beschäftigt worden, zusammengerollt die Bietungsgarantie in die Anzahlung ollt und Party A nimmt Besitz des Hauses.

Vom Gesichtspunkt eines Kunden anzeigt Bietungsgarantie zusammen mit einem Vertrag, dass er oder sie wirklich beabsichtigen, das Haus zu kaufen. Sobald ein Vertrag unterzeichnet worden, soll der Verkäufer nicht das Haus an jemand anderes verkaufen, aber der Verkäufer konnte, wenn ein besseres Abkommen aufkommt, sogar mit dem Risiko der möglichen Strafen ausweichen. Wenn Bietungsgarantie beteiligt ist, wird das Ausweichen stark. Für Verkäufer ist Bietungsgarantie eine Form der Versicherung, weil die meisten Leute abgeneigt sind, weg von ihrer Zahlung zu gehen.

Der Wert der Bietungsgarantie verband mit einer Kaufvereinbarung unterscheidet. In etwas Gemeinschaften austauschen Leute einen Dollar oder eine ähnlich niedrige Maßeinheit der Währung, als symbolische Tat he. In anderen Fällen können Leute drei Prozent des Wertes des Vertrages darlegen. In allen Fällen buchstabiert die Ausdrücke, welche die Bietungsgarantie umgeben, heraus im Vertrag - nicht gerade fällt der Geldbetrag, der zahlend ist, aber, was diesem Geld geschieht, wenn es zahlend ist, aber das Abkommen nachher durch. Kunden z.B. konnten eine Rückerstattungklausel wünschen, im Falle dass sie Finanzierung nicht erhalten können, während Verkäufer eine Verfallklausel wünschen können damit, wenn Kunden weg aus einem geringfügigen Grund gehen, der Verkäufer erhalten, zu dieser Bietungsgarantie als Ausgleich während seiner oder Zeit an zu halten.

Bietungsgarantie behandelt normalerweise von einem Grundstücksmakler oder einem Vermittler. Es ist im Allgemeinen unklug, sie direkt zum Verkäufer oder zu einer unzuverlässigen Drittpartei herauszugeben. Grundstücksmakler sind normalerweise glücklich, Bietungsgarantiezahlungen zu behandeln. Kunden und Verkäufer sollten beachten, dass Geld in der Übertragungsurkunde möglicherweise für eine lange Zeit sitzen kann, wenn das Abkommen auseinander fällt und die Vertragsbedingungen unklar sind, und es kann eine Reise vor Gericht bringen, um die Bietungsgarantie freizugeben.

In etwas Kulturen bekannt Bietungsgarantie als glückliches Geld. Durch Tradition gibt der Verkäufer sie zurück zu dem Kunden, wenn die Anzahlung zur Verfügung gestellt. Die Rückkehr der Kapital soll gutes Glück in den zukünftigen Bemühungen zur Verfügung stellen, und Goodwill zwischen dem Kunden und dem Verkäufer fördern.