Was ist Interessen-Deckungsverhältnis?

InteressenDeckungsverhältnis misst die finanzwirtschaftliche Hebelwirkung einer Firma, indem es seine Fähigkeit berechnet, die Darlehenszinsen seine zu zahlen. Dieses Verhältnis berechnet, indem man das Einkommen der Firma - vor Interesse und Steuern berücksichtigen - durch die Zinshöhe teilt, welches die Firma innerhalb eines gegebenen Zeitraums zahlen muss. Das höher das Verhältnis, besser kann die Firma Finanztumult wegen des Kapitals widerstehen, sie hat in der Reserve. Wenn das Verhältnis unterhalb des niedrigen Niveaus von einem fällt, bedeutet es, dass die Solvenz der Firma in der Gefahr ist, da sie die Fähigkeit verloren, seine Zinszahlungen zu umfassen.

Geld zu borgen ist eine Notwendigkeit für viele Geschäfte, da es sie in den Entwicklungsstadien wachsen und lohnende Investitionen fortfahren lassen lässt zu erweitern. Mit Darlehen kommen Zinszahlungen, und eine finanziell beständige Firma muss genügend Einkommen erzeugen, um diese Zahlungen nicht nur zu leisten aber genug in der Reserve auch zu haben, zum entweder eines plötzlichen Geschäftsrückgangs oder des verlängerten Absackens im Einkommen zu widerstehen. InteressenDeckungsverhältnis zur Verfügung stellt einen guten messenden Stock für diese Art der Finanzstabilität und herstellt es ein wichtiges Werkzeug für die es, die versuchen, über die Entwicklungsfähigkeit einer möglichen Investition zu entscheiden.

Um das InteressenDeckungsverhältnis, müssen das Einkommen vor Interesse und Steuern zu berechnen oder EBIT, berechnet werden. Dass Zahl durch die Gesamtzinsbelastungen geteilt, erhoben auf der Firma. müssen der Zähler und der Nenner in dieser Gleichung innerhalb vom gleichen Zeitraum genommen werden, um die Zuverlässigkeit des Verhältnisses als Assistent der Finanzstärke einer Firma zuzusichern.

Wenn man das InteressenDeckungsverhältnis analysiert, ist es wichtig, herzustellen ein Festpunktniveau für, was als ein annehmbares Verhältnis gilt. Ein Verhältnis von 1.5 zitiert häufig als das minimale Standardniveau für ein entwicklungsfähiges Geschäft. Dieses Niveau konnte abhängig von der Art des Geschäfts manchmal justiert werden müssen, das analysiert. Zum Beispiel wenn ein Geschäft einen unveränderlichen Einkommensfluß hat, dann das Verhältnis braucht nicht, extrem hoch zu sein zu stützen. Eine Firma in einer Industrie, die hohe Flüchtigkeit erfährt, benötigen vermutlich ein höheres InteressenDeckungsverhältnis, den Fluktuationen zu widerstehen.

Es ist auch wichtig, festzustellen, dass das InteressenDeckungsverhältnis das Beste ist, das als Anzeige der Finanzstärke verwendet, wenn es in einer langen Zeitspanne der Zeit studiert und genügend Rückstand für alle kurzfristigen Spitzen und Täler zu sogar heraus gibt. Die, die für einen sogar strengeren messenden Stock wünschen, können EBIT in der Gleichung durch Einkommen vor Interesse oder EBI ersetzen. Das reflektieren die Steuern, die eine Firma zahlen muss und berichten zutreffenderes über, von wie viel finanzwirtschaftlichen Hebelwirkung es hat.