Was ist Kostengünstigkeit-Analyse?

Eine Kostengünstigkeitanalyse oder CEA, ist ein Prozess, der es möglich, die Kosten zu vergleichen macht, die mit mindestens zwei Vorgehensweisen verbunden sind, sowie die wahrscheinlichen Resultate jener Tätigkeiten. Mit dieser Art der Auswertung, ist der Fokus kleiner auf dem aufgewendeten Geldbetrag und mehr auf dem Effekt, der durch die Tätigkeiten produziert, ganz wie die Kostendienstprogramm Analyse. Dieses hilft, den Prozess abgesehen von der ähnlichen Kosten-Nutzen-Analyse einzustellen, in der es mehr Hauptgewicht auf der Menge der Betriebsmittel gibt, die für jedes Resultat verbraucht und geht, insoweit, einen Währungswert dem Nutzen zuzuweisen erzielte. Das Vergleichen dieser Art hilft Geschäften sowie Investoren, zu entscheiden, welche Vorgehensweise die beste Wahl auf lange Sicht sein.

Wenn sie in einer Geschäftseinstellung beschäftigt, kann eine Kostengünstigkeitanalyse sie viel einfacher bilden, festzustellen, welche Tätigkeiten der Firma erlauben, einen wünschenswerten Zweck zu erreichen und den globalstennutzen als Teil des Prozesses zu erzeugen. Die Annäherung kann an irgendeinem Teil des Betriebes, von der Strukturierung des Führungsteams zum Vereinbaren auf den besten Produktanlieferungswahlen angewendet werden. Z.B. eine Analyse leitend, um zu vergleichen, was geschehen, wenn ein Vertrag mit einem tauschenunternehmen eher unterzeichnet, als anders wahrscheinlich ist, den Währungsnutzen des Treffens einer bestimmten Wahl nicht gerade zu zeigen. Die Kostengünstigkeitanalyse kann andere Effekte oder Nutzen, wie mehr Anlieferungen rechtzeitig, erhöhten Kundendienst mit dem Anlieferungsprozeß und ein breiteres Anlieferungsnetz ohne die Notwendigkeit auch kennzeichnen, mit anderen tauschenunternehmen zwischenzeilig zu schreiben, um Anlieferungen abzuschließen.

Eine richtig durchgeführte Kostengünstigkeitanalyse kann eine Firma speichern viel Geld, beim das Geschäft Arbeit gebrauchen auch lassen, die Anlagen und andere Betriebsmittel, um Effekt zu verbessern. Es gibt das Potenzial, Kostenüberschreitungen zu vermeiden, denen schließlich niedrigere Profite, sowie die Ansammlung zu vielen Warenbestands verhindern. Die rechte Annäherung an die Analyse kann das Geschäft von der Investierung des Geldes in den Produkten oder der eröffnung neuen Anlagen sogar halten, die schließlich nicht in den besten Interessen der Firma sind.

Wenn sie zur Investierung kommt, kann das Leiten einer Kostengünstigkeitanalyse sie einfacher bilden, zu entscheiden, welches von zwei anscheinend ausgezeichneten Aktienoptionen der beste Sitz für den einzelnen Investor sein. Hier ist der Fokus nicht gerade auf der Rückkehr, die jede Wahl erzeugen. Faktoren wie, wie gut die Aktienoption wahrscheinlich ist, über der Zeitdauer, der Rate der Flüchtigkeit, dem Interesse des Investors an der Firma, welche die Anteile herausgibt, und der Weise durchzuführen, die passen jeder Aktienoption in die investor’s Finanzziele auch erforscht. Infolgedessen kann der Investor die Wahl wählen, die wahrscheinlich ist, die meiste Zufriedenheit während des längsten Zeitabschnitts zu erzeugen.