Was ist Mortmain?

Mortmain bezieht sich den auf Besitz des Landes durch eine Korporation. Es bedeutet buchstäblich tote Hand auf französisch, weil das Land, das durch eine Korporation besessen wird, seinen Status in der Dauer hält. Mortmain ist ein historischer Ausdruck, der während der Mittelalter in England entstand, als es sich im Allgemeinen auf das Land bezog, das durch die katholische Kirche oder die seiner frommen Gemeinschaften besessen wurde.

Das Recht der Kirche zu eigenem Land war seit der Herrschaft von Constantine im 3. Jahrhundert erkannt worden, aber die Situation wurde unter dem Feudalsystem unpopulär, während sie Feudallords von jedem möglichem Einkommen vom fraglichen Land beraubte. Unter dem Feudalsystem muss Grundbesitzer Vorfälle oder Steuern, wann immer das Land Hände änderte, wie nach dem Tod eines Grundbesitzers zahlen.

Zusätzlich wurde der Lord der Wächter jedes minderjährigen Grundpächters und hielt das Recht, zu wählen, wem ein weiblicher Erbe heiraten würde. Wenn ein Grundbesitzer das Land verlor, wie, durch Sterben, ohne einen Erben zu nennen oder durch die Festlegung eines Kapitalverbrechens, die Grundbesitzrechte umgeschalten am Lord. Die englische Krone war der entscheidende Inhaber alles Landes im Land und folglich im entscheidenden Lord, wenn andere Lords als vermittelt zwischen wenigen Grundbesitzern und der Krone dienen.

Während das Recht der Kirche zu eigenem Land in den Dokumenten einschließlich die Magna Carta von 1215 und in den 1259 Bestimmungen von Westminster begrenzt worden war, die Gesetzesvorschriften des König-Edward i von Mortmain eindeutig definierter das Gesetz. Unter diesen Gesetzesvorschriften verordnet 1279 und 1290, könnte Eigentum unter die Steuerung einer Korporation nur kommen, wenn die Krone sie autorisierte. Die Gesetzesvorschriften von Mortmain sind ein wichtiger Teil zugelassene Geschichte, aber Gesetze gegen mortmain existieren nicht mehr in den meisten Ländern. Die Richtlinie gegen Dauern im modernen Vertrauensgesetz, das Leute an Eigentum weit zukünftig bewilligen zu den Nachkommen hindert, ist früheren Gesetzen gegen mortmain ähnlich.

u wiederholen und zu garantieren, dass alle erforderlichen Unterlagen und die Verhältnisse und die Kerben zu überprüfen zur Verfügung gestellt werden, die durch die Darlehensauswertungs-Software berechnet werden.

Jedes Finanzinstitut hat ein Softwareprogramm, das die Daten analysiert, die auf einem Ersuchen um Finanzierung dazugehörig sind. Während des Hypothek Underwritingprozesses werden das Jahreseinkommen, der gesamten gesicherten und ungesicherten der Schuld Verbindlichkeiten, der liquiden Guthaben, und des Wertes des Hauses wiederholt. Die Gutschriftkerbe wird dem Prozess, zusammen mit der c4schuldendienstquote hinzugefügt, um zu einer relativ genauen Auswertung des Risikos zum Finanzinstitut zu kommen.

Der Wert der Gutschriftkerbe kann nicht übermäßig betont werden. Die Gutschriftkerbe versieht das Finanzinstitut mit Einblick in Ihr Zahlungsverhalten und in Ihre Geld-Führungsqualitäten. Ihre Kreditauskunft einholen und mindestens einmal jährlich zählen.

Wenn Sie auf dem Zutreffen für eine Hypothek planen, nicht irgendeine neue Gutschrift ein Minimum von sechs Monaten beantragen vorherig. Die Zahl Anfragen erklärt kreditgebenden Stellen, wenn Sie aktiv Gutschrift suchen, um Ihre Finanzverpflichtungen und lebenden Unkosten zu handhaben. Vorbereitet sein, die letzten 3 Monate der Bankauszüge, ohne Bankspesen der unzulänglichen Kapital zu zeigen.

Das Verbessern Ihrer Gutschriftkerbe verringert Ihr Risiko auf der Bank und erlaubt den Hypothekenversicherern, einen niedrigeren Zinssatz zu empfehlen.