Was ist Terminalwert?

Alias Horizont oder fortfahrender Wert, der Terminalwert bezieht dem vorweggenommenen Wert eines Anlagegutes am Ende eines spezifizierten Zeitraums mit ein. Die Abbildung berücksichtigt normalerweise solche Faktoren wie der Zinssatz, das auf das Anlagegut vom Tagesdatum am Ende des Zeitraums in Erwägung zutrifft, sowie den gegenwärtigen Wert des Anlagegutes selbst. Diese Art der Projektion ist nützlich, wenn man Etats für zukünftige Betriebe plant und den Bargeldumlauf ordnet, um jene Etats zu treffen. Die Annäherung kann auch verwendet werden, um die Entwicklungsfähigkeit des Erwerbs eines Anlagegutes auszuwerten, da sie miteinbezieht, festzustellen, wie viel eines Gewinnes der Investor angemessen erwarten kann, um durch einen gegebenen Zeitpunkt zu erzielen.

Es gibt zwei allgemeine Ansätze zu Rechenterminalwert. Eine Annäherung bekannt als die Dauerformel oder das Dauerwachstummodell. Die Idee mit dieser Annäherung ist, die freien Bargeldumläufe zu kennzeichnen, die auf einer laufenden Basis erzeugt werden und so in Erwägung den Terminalwert des Anlagegutes am Ende jedes Zyklus oder Zeitraums auswirken. Mit dieser Methode kann der Investor feststellen, wenn die Zunahme des Wertes, sowie das Erzeugung des Interesseneinkommens vom Anlagegut, wahrscheinlich ist, von einem Zeitraum zum folgenden in mehr oder weniger gleich bleibende Weise fortzusetzen. Dieses kann besonders nützlich sein, wenn das Ziel, dieses Interesseneinkommen als Teil der Finanzierung für aufeinander folgende Etats zu verwenden ist.

Die andere allgemeine Methodenlehre, die verwendet wird, um Terminalwert festzustellen, bekannt wie die Ausgangsannäherung. Hier gibt es eine Annahme, dass das Anlagegut am Ende des hervorstehenden Zeitraums verkauft wird. Dieses erlaubt dem Investor, festzustellen, wenn das Leistungsgrad, das Ende des Zeitraums in Erwägung erzeugt wird, genügend ist, den Grad an Risiko zu verdienen mit einbezogen in den Erwerb des Anlagegutes. Das Anwenden dieser Annäherung kann sie viel einfacher bilden, festzustellen, wenn die Investition ein guter Sitz für die Ziele des Investors ist oder wenn er oder sie an umziehen und eine andere günstige Möglichkeit der Geldanlage suchen.

Beide Ansätze an Terminalwert haben mögliche Verbindlichkeiten sowie Nutzen. Mit der Dauerformel gibt es einen erhöhten Gebrauch von Schätzungen, wenn man den Wert des Anlagegutes am Ende des spezifizierten Zeitraums feststellt. Dieses erhöht den Seitenrand für Störung ein wenig. Die Annahmen wenn, die betreffend die Wachstumsrate gebildet werden und andere Faktoren sind ungenau, ist der Wert weniger als projektiert und könnte den Grund für das Anlagegut an erster Stelle erwerben untergraben.

Die Ausgangsannäherung, wenn einfacher als die Dauerannäherung, auch schwer auf die Genauigkeit der Annahmen baut, die über Wachstum bis zum Ende des spezifizierten Zeitraums gebildet werden. Unvorhergesehene Ereignisse können die Wachstumsrate auswirken, und ergeben folglich einen niedrigeren Wert als ursprünglich projektiert. Noch wird diese Annäherung häufig von den Finanzexperten, besonders Investmentbanker bevorzugt. Das Halten im Verstand, dass die Projektion des Terminalwertes auf Annahmen betreffend die mehrfachen Faktoren basiert, die betroffen sind und jene Faktoren so realistisch bildet, wie möglich hilft, die Wahrscheinlichkeiten von zu einer Abbildung genau kommen zu verbessern, die zuverlässig ist und ist folglich den Investor nützlicher.