Was ist das Bruttomarge-Verhältnis?

Das Bruttomargeverhältnis, das alias GMR, ist eine Finanzformel, die berechnet, wie viel Verkaufserlösumsatzerlös gelassen wird, nachdem man die Kosten von Waren auf (COGS) allen Einzelteilen verkauft abgezogen hat. Eine einfache Bruttomargeverhältnisformel hat zwei Teile: Gesamtverkäufe †„ZÄHNE = Bruttogewinn; Bruttogewinn/Gesamtverkäufe = GMR. Dieses Verhältnis ist wichtig, weil es Firmen informiert, wie viel Einkommen sie durch Produktverkäufe erzeugen, um ihre Verkaufs- und Verwaltungsausgaben zu umfassen. Buchhalter verwenden auch dieses Verhältnis während ihres Finanzanalysenprozesses, um festzustellen, wie gut eine Firma im Laufe der Zeit durchgeführt hat und wie gleich bleibend sie war, wenn sie Profite erzeugten.

Kein Standard existiert für die Bestimmung, wie stark ein company’s Bruttomargeverhältnis mit dem globalen ökonomischen Markt verglichen wird. Das Verhältnis ist zu jedem Industriesektor spezifisch, weil Firmen ihre Verhältnisse zu den Firmen mit ähnlichen Geschäftsstrukturen vergleichen müssen. Während irgendeine Firma BruttomargeKoeffizientenanalyse verwenden kann, wird sie hauptsächlich von den Herstellern und von den Einzelhändlern verwendet, die das Verhältnis verwenden, um herauszufinden, wenn sie für Preis ihre Waren passend festgesetzt haben, um alle Geschäftskosten wieder einzubringen.

Weil die meisten Firmen an einem Profit funktionieren möchten, müssen für Waren und Preis Dienstleistungen mit einer kleinen Gewinnspanne festgesetzt werden hinzugefügt worden den Kosten. Das Bruttomargeverhältnis stellt normalerweise den Zusatzbetrag des Profites dar, da die Formel nur den Verkaufspreis und die ZÄHNE der Produkte und der Dienstleistungen umfaßt. BruttomargeKoeffizientenanalyse ist ein kleines Teil der Gesamtfinanzverhältnismanagementanalyse, die verwendet wird, um company’s Finanzinformationen zu wiederholen.

Finanzkoeffizientenanalyse ist ein populäres Führungsinstrument, das benutzt wird, um die Finanzberichte aufzugliedern, die den internen und externen Benutzern vorgelegt werden. Die Popularität dieses Führungsinstrumentes wird von den einfachen Berechnungen abgeleitet, die traditionsgemäß von den Buchhaltern verwendet werden, um festzustellen, wie gut eine Firma von einem Finanzstandpunkt funktioniert. Koeffizientenanalyse wird auch mit der Evaluation verwendet, die Berechnungen mit einen company’s die Finanzverhältnissen mit einer competitor’s Koeffizientenanalyse vergleicht. Die Firma mit den besten Verhältnisberechnungen stellt normalerweise den stärksten Konkurrenten im ökonomischen Markt dar.

BruttomargeKoeffizientenanalyse sollte nicht als das alleinige Finanzverhältnis verwendet werden, wenn man company’s Finanzinformationen, jedoch wiederholt. Geschäfte sind eine Summe ihrer Gesamtteile; während sie ein starkes Bruttomargeverhältnis haben können, können ihre Unkosten aus Steuerung heraus sein, oder ihre Gesamtverkäufe können während des letzten gesunken sein einige Jahre. Firmen müssen durch alle Finanzinformationen aufgegliedert werden, die in ihren Finanzberichten berichtet werden, um festzustellen, wie stark sie im ökonomischen Markt sind.