Was ist das Insolvenz-Register?

Ein Insolvenzregister ist eine allgemeine Aufzeichnung des einzelnen Bankrotts, der die Details umfaßt, welche die Ausdrücke des Bankrotauftrages und des Datums, die, sie, umreißen abläuft. Das Register stellt Informationen auf der Person zur Verfügung, die für Bankrott und die betroffenen Gläubiger archivierte. Es konnte die Besetzung des Schuldners, Adresse und alle vorherigen Bankrotte innerhalb eines SatzZeitraums auch einschließen. Ein Insolvenzregister ist ein allgemeines Dokument, das ohne eine Gebühr erreicht werden kann.

Persönlicher freiwilliger Bankrott ist eine allgemeine Methode der Forderung von Insolvenz, wenn jemand mit Schuld er belastet wird, oder sie nicht zurückerstatten kann. Ein Verwalter oder ein Praktiker arbeitet mit dem Schuldner, um einen Plan zu planen, um Gläubiger zu zahlen und dem Schuldner zu erlauben, vorbei finanziell zu beginnen. Der Verwalter stellt fest, welche Anlagegüter von einem Bankrotauftrag ausgenommen sind und wie die zukünftigen Löhne des Schuldners verteilt werden. Gewöhnlich stellt jede Region seine eigenen Kriterien für Anlagegüter ein, die vom Auftrag ausgenommen sind.

Ein Bankrott ist normalerweise in Wirklichkeit für sechs Jahre. Er kann eher beendet werden, wenn der Schuldner alle Verpflichtungen nachkommt, die im Auftrag festgelegt werden, oder wenn der Auftrag zurückgenommen wird. Das Insolvenzregister, manchmal genannt ein Bankrottverzeichnis, umreißt das Datum die Auftragsenden. Es konnte persönliche Information über den Schuldner auch enthalten, einschließlich sein oder Geburtsdatum und alle mögliche verwendeten Handelsnamen.

Manchmal ist ein unterschiedliches Insolvenzregister oder -verzeichnis vorhanden, Korporationen aufzuspüren, die für Bankrott archivieren. Er konnte von den Angestellten einer Firma oder der Gläubiger überprüft werden, die für ein Darlehen genähert worden sind. Investoren können von der Finanzgesundheit der Firma auch nebeneinander bleiben, indem sie das Insolvenzregister überwachen.

Zwei Hauptarten Unternehmensbankrott existieren. Ein Insolvenzregister gibt Informationen über beide Arten Handelsbankrotte. In einer Reorganisierung setzt das Unternehmen Geschäft wie üblich fort, um rentabel zu werden und zahlt angesammelte Schuld, und ein Verwalter normalerweise wird ernannt, um alle Hauptgeschäftsentscheidungen zu treffen.

Eine zweite Art Bankrott tritt auf, wenn die Firma Betriebe aufhört. In diesem Fall verkauft der Verwalter die Anlagegüter der Korporation und löst hervorragende Wechsel ein. In einigen Regionen kann ein Gericht Verflüssigung von Vermögenswerten der Anlagegüter verfügen, um Gläubiger vollständig zu bilden.

Die meisten Insolvenzregister können mit dem individual’s Namen online gesucht werden. Selbst wenn jemand nicht die korrekte Rechtschreibung des Namens kennt, erscheint eine Liste der Wahlen, die ähnlich sind. Das Insolvenzregister kann durch die Zahl auch gesucht werden, die durch das Konkursgericht zugewiesen wird.