Was ist der Mcclellan Oszillator?

Ein unter einer ausgedehnten Vielzahl der Marktanzeigen, der McClellan Oszillator spürt die Marktbreite der Börse von New Yorkausgaben auf. Analytiker konstruieren eine tägliche Breite, indem sie die Zahl Aktien subtrahieren, die zu niedrigeren Preisen als der vorhergehende Tag schlossen, oder sinken, von der Zahl Aktien, die Preiserhöhung im Verhältnis zu dem vorhergehenden Tag oder voranbringt. Um Tendenzen von den täglichen Breitedaten richtig zu deuten, berechnen Händler der laufenden kumulativen Gesamtmenge täglichen Breitewerte über 19 - und 39 Tageszeiträume und exponential schwerer belasten die neuen Werte. Der McClellan Oszillatorwert ist der Unterschied zwischen dem kurzfristigen, dem 19 Tagesexponentialen gleitenden Mittel (EMA) und dem mittelfristigen, 39 Tag EMA der täglichen Breitewerte. Analytiker wir der McClellan Oszillator, zum des Flusses des Geldes und aus in den Markt heraus quantitativ zu bestimmen und eines zu viel verkauften oder overbought Marktes zu kennzeichnen.

P.N. Haurlan war das erste, zum der exponentialen gleitenden Mittel zu verwenden, um Aktienpreise in den sechziger Jahren zu analysieren. Wenn sie exponentiale gleitende Mittel verwendet, produziert die neueste Information die größte Auswirkung in dem Durchschnitt, während die alten Daten weniger Auswirkung in dem Durchschnitt produzieren. Eine glatt machende Konstante ist der progressive Prozentsatz, durch den neue Informationen den Oszillatorwert im Verhältnis zu den alten Daten beeinflussen. Der 19 Tag EMA verwendet eine 10-Prozent-glatt machende Konstante, während der Tag 39 durchschnittlich eine 5-Prozent-glatt machende Konstante einsetzt. Indem er die neuen Daten hervorhebt, reflektiert der McClellan Oszillator Marktmomentum.

Die McClellan Oszillatorformel subtrahiert den 39 Tag EMA vom 19 Tag EMA des Unterschieds zwischen den Fortschritten und den Abnahmen, also schildert ein positiver McClellan Oszillatorwert einen von steigender Tendenz Markt mit den Losen Geld fließend in ihn. Andererseits zeigt ein negativer Wert eine Baissebörse mit dem Geld an, das heraus fließt. Wenn einige schwankende Aktien herauf die Preise fahren, den Markt bildend von steigender Tendenz, die abfallende Aktienabnahme aussehen das EMAS und den McClellan Oszillator verringern, der genau eine Schwächung der Hausse kennzeichnet. Im Allgemeinen teilt eine steigende Reihe Spitzen und Abflussrinnen in den Oszillatorwerten eine positive Aussicht einem Analytiker mit, während eine rückläufige Phase der Abflussrinnen und der Spitzen eine Marktabwärtstendenz voraussagt.

Investoren können den McClellan Oszillator auch benutzen, um festzustellen, wann man eine Eintragung in den Markt bildet oder eine Position verlässt. Wenn der Oszillator bis zur positiven Strecke 70 bis 100 erhält, overbought der Markt. Wenn er von dieser Strecke zurück in die Strecke von null bis 70 sinkt, sollte der Investor den, Vorrat zu verkaufen erwägen. Wenn der McClellan Oszillatorwert zur Minusstrecke 70 bis 100 eintaucht, ist der Markt zu viel verkauft geworden. Eine Zunahme der Anzeige von dieser Punktunterstützung bis das null zur Strecke des Mangels 70 kann ein Signal senden, damit der Investor kauft.