Was ist der Unterschied zwischen spekulativen Fonden und privater Billigkeit?

Spekulative Fonde und private Billigkeitskapital sind zwei Arten Investmentgesellschaften, die funktionieren, hauptsächlich indem sie ihre jeweiligen members’ Finanzquellen erfassen und in den teuren Risiken sich engagieren. Es ist einfach, die zwei, besonders für die zu verwirren, die nicht viel Erfahrung mit Finanzsachen haben. Es gibt jedoch, einige grundlegende Unterschiede zwischen den zwei Unternehmen, wie Anlagegutkategorien, Managementstrategien, Risikomanagement und Investorverpflichtung.

bilden spekulative Fonde und private Billigkeitskapital im Allgemeinen große Investitionen. Was sie innen einerseits investieren ist ziemlich unterschiedlich. Ein spekulativer Fond investiert allgemein in einer Kategorie des in hohem Grade liquiden Guthabens. Öffentlich gehandelte Aktien, Bindungen und Gebrauchsgüter zusätzlich zusätzlich den Währungen, zusätzlich den Ableitungen und zu den Dividendenpapieren sind durch spekulative Fonde wegen ihres Potenzials für schnelle Rückkehr bevorzugt.

Private Billigkeitskapital unterdessen investieren häufig in den anderen Sektoren. Sie tun meistens dies, indem sie Stangen in privat gehaltenen Firmen kaufen. Die Geschäfte, welche die Kapital besitzt, werden zusammen Mappenfirmen genannt. Ein privates Billigkeitsunternehmen kann in wirksam eingesetzten Rückkäufen sich engagieren, um Firmen mit beunruhigten Investitionen zu erwerben, oder das sind im Rand des Bankrotts. Zusätzlich kann die Kapital Stangen in den gesunden Firmen erwerben, indem sie sie mit Wachstumkapital zur Verfügung stellt.

Die bevorzugten Anlagegutkapitalanlagen spekulative Fonde und private Billigkeit beeinflussen groß ihre Managementstrategien. Spekulative Fonde betrachten häufig, wie Aktien in einem sofortigen Zeitrahmen durchführen würden. Eine geschickte Fonds-Geschäftsführung wird die Erlaubnis gehabt, um ein beträchtliches Volumen des Vorrates zu kaufen, wenn er oder sie spekulieren, dass sein Wert sich in naher Zukunft erhöht. Andererseits wenn die Aktien vorausgesagt werden, um zu fallen, kann der Fondmanager sie kurzschließen, der der Firma erlaubt, von fallendem auf lagerwert zu profitieren.

In dieser Hinsicht ähneln spekulative Fonde genauer Aktienhandel als die traditionelle Investierung. Die market’s zugehörige Flüchtigkeit regt Einkommen für die Investoren an. In einigen Fällen kann ein spekulativer Fond innen investieren gründen Geschäfte, indem er sie mit Risikokapital versieht.

Der Profit einer privaten Billigkeitskapitals hängt direkt mit der Leistung seiner Mappenfirmen zusammen. Als solches wird privates Billigkeitsmanagement normalerweise auf langfristige Drehbücher gerichtet. Sie ist allgemein, damit private Billigkeitsunternehmen eine kämpfende Firma aufbauen, indem sie sein oberes Management ersetzen und Brettentscheidungen beeinflussen.

Investorverpflichtung ist zwischen spekulativen Fonden und privaten Billigkeitskapitaln außerdem unterschiedlich. Der schnelle Schritt, der in spekulative Fonde mit einbezogen wird, wird durch Investitionsliquidität reflektiert. Investoren können heraus kassieren, wann immer sie zu wählen. Da Rückkehr von den privaten Billigkeitskapitaln Zeit nimmt zu reifen jedoch werden die meisten Investoren während eines SatzZeitraums festgelegt.

Risikomanagement zwischen spekulativen Fonden und privaten Billigkeitskapitaln ist in beträchtlichem Ausmaß unterschiedlich. Spekulative Fonde setzen Risiko durch “hedging† Risiko-Investitionen mit Safe eine herab. Private Billigkeitskapital können Risiko unterdessen steuern, indem sie Sekundär-Investitionen verwenden.