Was ist die Geldversorgung?

Die Geldversorgung stellt das Ganze der Ablagerungen in den Finanzinstituten oder das Geld, das hervorragend und nicht durch irgendein anderes Maß erklärt ist dar. Dieses Geld ist häufig sehr Flüssigkeit und fließt in und aus dem System, und ist ein Schlüsselmaß ökonomische Gesundheit. Wenn die Geldversorgung zu viel ist, könnte Inflation resultieren. Wenn sie zu wenig ist, kann Wirtschaftswachstum möglicherweise nicht auftreten.

Die Gefahren der Inflation oder keines Wachstums, versuchen die US-Zentralbank und die Zentralbank jedes möglichen anderen Landes unter einer Geld- und Kreditpolitik gegeben, die Geldversorgung durch einige verschiedene Methoden zu steuern. Im Ende ist das Gesamtziel, eine Balance, die nachhaltiges Wachstum erzeugt, aber Wachstum hinsichtlich der Ursacheninflation nicht soviel zur Verfügung zu stellen. Beide Extrema müssen gegen geschützt werden, und Wirtschaftssysteme können sehr drastisch ändern und dieses eine sehr schwierige Balance vollenden lassen.

Zinssätze sind One-way der Kontrolle der Geldversorgung. Die Zentralbank oder die Nationalbank, können den Zinssatz auf Geld willkürlich ändern, das er zu den Bänken verleiht. Wenn ein hoher Zinssatz aufgeladen wird, nehmen Bänke wenige Darlehen auf. Dieses führt zu eine Beschränkung in der Inflationsrate, weil es weniger Geld gibt, zum umherzugehen, also es wertvoller wird. Wenn Zinssätze gesenkt werden, ist mehr Handel wahrscheinlich zu geschehen. Zinssätze erhalten häufig viel Mittelaufmerksamkeit, weil sie solch eine direkte Wirkung auf den Leben vieler Leute hat, besonders wenn sie zu den langfristigen Darlehen wie Hypotheken kommt. Die Zentralbank trifft normalerweise sich sobald ein Viertel, um dieses zu betrachten.

Eine andere Methode, welche die Zentralbank für die Kontrolle des Versorgungsmaterials des Geldes hat, ist, indem sie Bindungen kauft. Das Geld von diesen verpfändet wird gesetzt dann in das System, damit es durch Bänke verwendet werden kann. Diese Bänke nehmen Gebühr und versuchen, das Geld heraus zu verleihen, um einen Profit zu verwirklichen. Dieses stellt eine Maschine für Wirtschaftswachstum zur Verfügung.

Wenn die Zentralbank die Geldversorgung einschränken möchte, kann sie Bindungen auch verkaufen. Dieses verringert das Geld für das Borgen, weil das Geld, das normalerweise für solche Zwecke benutzt würde, benutzt wird, um die Bindungen zu kaufen, welche die Zentralbank verkauft. So wird das Versorgungsmaterial des Geldes festgezogen, das Inflation steuern sollte, aber könnte die Wirtschaft auch erdrosseln, wenn es zu einem zu hohen Grad getan wird.

Die abschließende Weise, welche die Zentralbank das Versorgungsmaterial des Geldes steuern kann, ist durch die Anforderungen für Reserven. Jede Bank, Genossenschaftsbank oder anderes Kreditinstitut wird angefordert, einen bestimmten Betrag seines Geldes in den Reserven zu halten, definiert als bestimmter Prozentsatz. Die Zentralbank kann die Menge ändern, die für Reserven erfordert wird und herauf Geld so freigeben oder fördern die Beschränkung seines Gebrauches, abhängig von, was die wirtschaftliche Lage fordern kann.