Was ist ein auf lagerzyklus?

Ein auf lagerzyklus bezieht sich das auf Verhalten der Aktienpreise, wenn ein institutioneller Anleger eine große Menge Anteile kauft und verkauft. Ein institutioneller Anleger ist ein Finanzinstitut, wie ein Investmentfonds oder eine Bank, die die Finanzquellen hat, zum einer großen Menge Kapitals wirksam einzusetzen. Der auf lagerzyklus ist in vier Phasen gewöhnlich defekt: die Ansammlungs-, Preisaufschlag-, Verteilungs- und Preisermäßigungphasen. Einzelne Investoren suchen häufig nach den Zeichen dieser Phasen, ihre eigenen Investitionsgewinne zu maximieren.

Die erste Phase in einem auf lagerzyklus ist die Ansammlungsphase. Ansammlung bezieht sich den auf Zeitraum, in dem ein institutioneller Anleger langsam Anteile eines Vorrates aufkauft. Wenn diese institutionellen Anleger um alle ihre gewünschten Anteile sofort baten, würde der Preis des Vorrates oben gefahren und vereiteln würde ihre Gewinne. Verhalten eines Vorrates während der Ansammlungsphase wird durch Fluktuation zwischen einer Unterseite und einer Deckenmenge, ohne langfristige Gewinne oder Verluste gekennzeichnet. Obwohl dieses nicht eine ideale Zeit ist, damit Einzelpersonen investieren, kann die Anerkennung der Zeichen dieser Phase Investoren helfen, auf Bewegungen eines stock’s zukünftigen Preises zu spekulieren.

Die zweite Phase in einem auf lagerzyklus ist die Preisaufschlagphase. Während des Preisaufschlags hört der institutionelle Anleger auf, neue Anteile ein auf Lager zu kaufen. Der Preis des Vorrates fängt dann an, ständig zu steigen. Einzelne Investoren versuchen häufig, Tendenzen während dieses Zeitraums zu definieren, ihre eigenen Investitionsentscheidungen mit dem Vorrat zu führen. Solange der Preis über den trend’s Projektionen bleibt, halten sie, die Tendenz zu reiten.

Nach einem bedeutenden Zeitraum des Preisaufschlags kommt die Verteilungsphase. Die Verteilungsphase ist der Ansammlungsphase ähnlich, außer dass Anteile werden verkauft, anstelle von gekauft. Wie während der Ansammlung versucht eine Anstalt, einen unveränderlichen Aktienpreis beizubehalten, während er Anteile beschäftigt. Zu unterscheiden ist manchmal schwierig, zwischen der Ansammlung und den Verteilungsphasen, aber einige Signale sind von der Verteilung hinweisend. Für Preis Spitzen festsetzen, die durchweg unten Tendenzvorhersagen können die Ankunft der folgenden Phase vorher andeuten sind.

Die Endphase in einem auf lagerzyklus ist die Preisermäßigungphase. Während der Preisermäßigung zeigen Aktienpreise einen unveränderlichen Fall an. An diesem Punkt hat der institutionelle Anleger seine Anteile verkauft und der Vorrat kann zu einem Preisniveau zurückgehen, das dem der Ansammlungsphase ähnlich ist. Einzelne Investoren gewöhnlich wünschen ihre Anteile verkaufen, bis die Preisermäßigungphase angefangen hat. Die Preisermäßigungphase wird durch Spitzen gekennzeichnet, die durchweg niedriger als vorhergehende Spitzen sind.