Was ist ein Nettoexport?

Ein Nettoexport ist der restliche Währungswert, nachdem Gesamteinfuhren von den Gesamtexporten subtrahiert worden. Er verwendet normalerweise im Hinweis auf der Handelsbilanz zwischen Nationen. Die Statistiken des zugelassenen Handels zwischen Nationen können bestimmte Tätigkeiten, die viele wichtig sind, wie die Übertragung der Rohstoffe und der ungültigen Waren möglicherweise nicht reflektieren. Wirtschaftswissenschaftler debattiert die Vorteile und die Nachteile von einen Nettoexport im Handel jahrhundertelang beibehalten. Die langfristigen Konsequenzen für Ungleichheiten im Handel gut-verstanden nicht.

Das System von Merkantilismus, das während der 1600s und der 1700s vorwärtskam, suchte, einen Nettoexport zu erzielen. Regierungen glaubten, dass das ansammelndes Gold angefordert, um Reichtum zu erzielen und Wohlstand-in anderen Wörtern, Geld zu besitzen zu besitzenreichtum identisch ist. Außerdem annahmen die Merkantilisten, dass das globale Versorgungsmaterial des Reichtums örtlich festgelegt war. Es war sinnvoll dann überstiegene Importe der Exporte sicherzustellen immer. Dieser Nettoexport ergeben eine unveränderliche Ansammlung des Goldes, und es war Gedanke, eine Position der globalen Führung.

Industrieländer importieren gewöhnlich viel Rohstoff, als sie exportieren. Dieses ist möglich, weil sie neigen, die Industriekapazität zu haben, schwierige Produkte leistungsfähig herzustellen. Produktionsgesellschaften drücken häufig inländische Naturresourcen zur Entleerung, und Regierungen suchen, zu konservieren, was durch einschränkenzugang zu jenen Betriebsmitteln gelassen. Folglich können entwickelte Länder einen positiven Nettoexport in den Währungsausdrücken bei der Stützung eines Nettoimportes der Materialien beibehalten. Diese Art des ökonomischen Austausches ist das Thema der Kritik von den Menschenrechtsaktivisten, die suchen, less-developed Länder vor Ausnutzung zu schützen.

Ein Effekt, der nicht durch die offiziellen Statistiken eines Nettoexports gefangen genommen, ist der des Schwarzmarktes. Der Schwarzmarkt ist ein Ausdruck für alle Austäusche von Waren oder von Dienstleistungen, die aus welchem Grund auch immer illegal gehandelt. Regierungen verbieten häufig die Fertigung, den Transport und den Verkauf bestimmter Einzelteile und zitieren Gesundheit, Sicherheit oder Klimainteressen. Drogen, Waffen und sogar exotische Tiere sind Beispiele von Waren, die regelmäßig zwischen Nationen geschmuggelt, die solche Verhandlungen ächten. Einige schätzen, dass der Wert des globalen Schwarzmarktes $1 Trillion US-Dollars (USD) jedes Jahr übersteigt.

Die Vereinigten Staaten laufen gelassen ein Geschäftsdefizit-ein negatives Netz exportieren-seit die Mitte der 70-iger Jahre. Dieses Defizit erhöhte sogar noch mehr während des frühen 2000s. China einerseits laufen lässt z.Z. einen großen Nettoexport. Viele Wirtschaftswissenschaftler denken, dass solche Ungleichheiten im Handel unhaltbar sind, aber es ist nicht frei, was ein bisschen Konsequenzen die globale Wirtschaft gegenüberstellen, oder wann sie auftreten.