Was ist ein Pauschalsumme-Vertrag?

Ein Pauschalsummevertrag ist eine Vereinbarung gemäß, welches beschrieben die Parteizustimmungen, zum einer anderen Partei ein Satzdollarmenge für den Abschluss der Arbeit oder die Lieferung der Waren zu zahlen in der Vereinbarung. Gewöhnlich erfordern Pauschalsummeverträge nicht Fremdfirmen, eine ausführliche Aufgliederung von Kosten zur Verfügung zu stellen. Eher wird die Zahlung des Gesamtvertragspreises mit der Fremdfirma verbunden, die alle Arbeit abschließt, die im Vertrag spezifiziert wird. Z.B. kann eine Software-Installationsfirma an einem Pauschalsummevertrag für die Installierung der mehrfachen Datenverarbeitungssysteme in ein Gebäude teilnehmen. Anstatt, eine einzelne Gebühr für jedes angebrachte System zu empfangen, empfängt die Firma eine örtlich festgelegte Menge, nachdem sie beendet, alle Systeme anzubringen.

Pauschalsummeverträge werden regelmäßig für eine Vielzahl von Verhandlungen, einschließlich Bauarbeit, beratenprojekte und Architekturanweisungen benutzt. Ein Pauschalsummevertrag ist einfach zu handhaben, da Zahlung nur einmal geleistet wird. Im Allgemeinen wird die Pauschalsummefremdfirma eine flache Dollarmenge gezahlt, nachdem der Partei, welche die Dienstleistungen oder die Waren empfängt, der Ausgang gegeben ist. Zum Beispiel unter einer Pauschalsummeanordnung, wird ein Architektenunternehmen normalerweise seine Gesamtgebühr gezahlt, sobald es annehmbare Pläne an den Gebäudeinhaber geliefert hat.

Ein Pauschalsummevertrag ist normalerweise eine schriftliche Vereinbarung, obgleich eine Mundvereinbarung in einigen Fällen binden kann. Sobald der Vertrag unterzeichnet worden ist, werden alle Parteien gesprungen, um seine Ausdrücke zu befolgen. Ein Pauschalsummevertrag führt gewöhnlich die örtlich festgelegte zur einzeln auf Fremdfirma und zur Zeitachse gezahlt zu werden Gesamtmenge, für Zahlung. Wenn der Vertrag für Dienstleistungen ist, sollte eine komplette Beschreibung des Bereichs der durch die Fremdfirma durchgeführt zu werden Dienstleistungen, dokumentiert werden. Verträge für Waren sollten die, einschließlich die Bestandteile, die Eigenschaften und die Eigenschaften bereitgestellt zu werden Waren gänzlich einzeln aufführen, die ein Teil des lieferbaren Schlusses sein müssen.

Der Bausektor engagiert häufig sich bei der Pauschalsummevertragsvergabe. In den meisten Fällen unterzeichnet der Gebäudeinhaber eine Pauschalsummevereinbarung mit einer allgemeinen Fremdfirma. Die allgemeine Fremdfirma schließt dann unterschiedliche Verträge mit Unterlieferanten, wie Klempnern, Elektrikern oder Verfassern. Die allgemeine Fremdfirma ist für das Zahlen der Unterlieferanten verantwortlich.

Als Regel werden Aufbaufremdfirmen nicht betitelt, mehr Geld, als zu empfangen der Vertrag spezifiziert. In einigen Fällen jedoch kann ein Pauschalsummeaufbauvertrag Gebührenjustagen zulassen. Z.B. wenn der Arbeitslohn oder Baumaterialien im Wesentlichen steigt oder fällt, kann die zur allgemeinen Fremdfirma gezahlt zu werden Gesamtmenge, dementsprechend justiert werden. Im Großen und Ganzen muss diese Satzart in die Vereinbarung geschrieben werden zwecks die Erlaubnis gehabt zu werden.