Was ist ein Ring-Zaun?

Ein Ringzaun ist eine Anlagestrategie, in der Anlagegüter von einem Bestimmungsort auf einen anderen Bestimmungsort gebracht werden. Diese Annäherung ist normalerweise entworfen, um dem Investor zu erlauben, sich auf eine niedrigere Steuerverpflichtung zu nehmen, oder den berechenbaren Nettowert des Investors aus irgendeinem Grund verringern. Er ist nicht für den Gebrauch eines küstennahen Investmentfonds, in die Bewegung dieser Anlagegüter von einer Position zu anderen mit einbezogen zu werden ungewöhnlich.

Zusammen mit dem Helfen, wenn man Steuerverpflichtungen verringert, kann eine Ringzaunstrategie als verwendet werden Mittel des Schützens des Wertes eines Anlagegutes vor Inflation oder Fluktuationen innerhalb eines gegebenen Marktplatzes. Indem er ablandig die Anlagegüter verschiebt, kann der Investor in der Lage sein, negative Auswirkung auf den Wert jener Anlagegüter zu vermeiden, indem er sie in einem Land mit einer beständigeren Wirtschaft unterbringt, bis der Zeitraum der Inflation verstrichen ist. Auf ähnliche Art und Weise kann die Bewegung der Anlagegüter während der löschbaren Marktlage es möglich manchmal machen, das Anlagegut zu halten, bis der Markt stabilisiert. An diesem Punkt in der Ringzaunannäherung, können die Anlagegüter zurück in eine inländische Einstellung gebracht werden.

Gewöhnlich, gibt es einige zugelassene Begrenzungen, die auf die Menge und die Art der Anlagegüter gesetzt werden, die ablandig in einen Ringzaunentwurf gebracht werden können. In vielen Fällen wird die Gesamtmenge der gebrachten worden Anlagegüter auf eine maximale Menge oder eine Kappe der investor’s Gesamtanlagegüter begrenzt. Dies gilt für beide einzelnen Investoren und Firmen, die suchen, zu schützen ihre Holdings vor, was sie als schwebende negative Konsequenzen empfinden. Zu anderen Malen ist das Ziel, die, Anlagegüter zu belasten zu vermeiden, die zum Überschreiten einer Art neues Gesetz innerhalb eines gegebenen Landes passend sind, das Schwierigkeiten beim Profitieren von Besitz jener Anlagegüter verursachen würde. Da die Anlagegüter nicht mehr unter der Jurisdiktion der entstehenden Nation sind, sind die Gesetze dieses Landes nicht auf jene Anlagegüter anwendbar. Stattdessen müssen sie in Übereinstimmung mit den Gesetzen der neuen Wirtsnation gehalten werden und sind abhängig von Regelungen und Besteuerung, die der Investor ist, vorteilhafter zu sein.

Das Wählen eines Bestimmungsortes für die Anlagegüter, die in einen Ringzaun mit einbezogen werden, erfordert vorsichtige genaue Untersuchung der Investitionsgesetze und -regelungen, die auf das Offshorekonto zutreffen. Dieses schließt das Verständnis ein, auf welche Verpflichtungen als das Resultat der Platzierung der Anlagegüter innerhalb eines gegebenen Auslands genommen werden und welche Schritte unternommen werden müssen, um jene Anlagegüter zukünftig zu verschieben, wenn Sie gewünscht werden. Nichtbeachten kann diesen Versuch an der Schaffung einer Schutz-gegründeten Übertragung in ein wenig eines Finanzalptraums bilden, seit der Bewegung der Anlagegüter in ein gegebenes Land, kann als, sie heraus bringend viel einfacher sein zu einem späteren Zeitpunkt.