Was ist ein Vorwärtsdiskont?

Ein Vorwärtsdiskont tritt auf, wenn der Devisenkassakurs einer ausländischen Währung dass Vorwärtsverbrauchssteuer des gleichen Landes in einem Terminkontrakt übersteigt. Diese Art der Situation erbt Spiel, wenn Vorwärtshandel von Währungen gebildet wird, also bedeutet es, dass keine Währung Hände ändert, bis der Fälligkeitstermin des Terminkontrakts erreicht ist. Das Konzept ist das Entgegengesetzte einer Vorwärtsprämie, in der das Terminkurse den Tageskurs übersteigt. Obgleich ein Vorwärtsdiskont durch Tageskurse vorausgesagt werden kann, gibt es keine Garantie, dass die zukünftige Rate bis zu dieser Vorhersage lebt.

Devisenkurshandel ist von den Zinssätzen der Länder abhängig, die in diesen Handel mit einbezogen werden. Diskrepanzen zwischen dieser Rate sind häufig eine Weise für Händler im Devisenmarkt, in und aus Handel zu erhalten und einen schnellen Profit zu erzielen. Wenn dieser Handel, der Devisenkurse mit einbezieht, über Terminkontrakte gebildet wird, dann ist der gegenwärtige Wechselkurs irrelevant und die zukünftige Rate wird höchst wichtig. Dieser zukünftige Handel ist, wo das Konzept eines Vorwärtsdiskonts stattfindet.

Wenn ein zukünftiger Handel gebildet wird, gibt es keinen Geldumtausch, wenn der Vertrag für den Handel aufgenommen wird. Stattdessen findet der Handel wirklich statt, wie durch den Vertrag irgendwann festgestellt zukünftig. Das Terminkurse ist folglich die Rate zu der Zeit, dass der Vertrag den zukünftigen Handel wird gebildet vereinbart. Zum Beispiel wenn der Terminkontrakt während eines Zeitraums von einem Monat gegründet wird, dann die anwendbare Rate der Wechselkurs zukünftig sein ein Monat.

Was dann auftritt, ist, dass der gegenwärtige Wechselkurs entweder in die Überspannung der Zeit steigt oder fällt, die der Vertrag stattfindet. Wenn die zukünftige Rate unterhalb des Tageskurses fällt, dann ist ein Vorwärtsdiskont das Resultat. Wenn das Entgegengesetzte auftritt, dann wird eine Vorwärtsprämie gesagt, um stattzufinden. Diese Resultate sind zu jenen Händlern wichtig, die Hecken-Investitionen sind, indem sie einen Handel mit einem Tageskurs und nach dem mit einem Terminkontrakt sich gegen Verluste dann oben schützen lassen.

Das Problem mit dem Versuchen, einen Vorwärtsdiskont vorwegzunehmen ist, dass die vorausgesagte zukünftige Rate nicht immer verwircklicht wird. Z.B. wenn es einen 1-Prozent-Ratenunterschied bezüglich der Zinssätze von zwei Ländern zu der Zeit des Handels gibt, ist die maßgebliche Theorie, dass jene Rate sogar heraus zu der Zeit der Entwicklung des Terminkontrakts willt, wenn die niedrigere Rate schätzend und herabsetzt der höheren Rate. Aber zukünftige Rate, wie festgestellt, zu der Zeit als der Terminkontrakt verordnet wird, schwankt häufig von, was wirklich stattfindet. Diese Vexierfrage bekannt zu den Investoren als das Vorwärtsdiskontpuzzlespiel.