Was ist ein grober Zustand?

Ein grober Zustand besteht aus alles, das jemand zu der Zeit des Todes besitzt und reicht von den Immobilien bis zu Anlagekonten. Der grobe Zustand wird berechnet, um die Steuerschuld für den Zustand festzustellen, und er ist auch vom Interesse zu den Rechtsanwälten und zu den Buchhaltern, die sich spezialisieren, auf, Zustände zu behandeln, da ihre Gebühren gewöhnlich auf einem Prozentsatz des groben Zustandes basieren. Weil die umgebenden Zustände des Gesetzes extrem in den meisten Regionen der Welt erschwert wird, werden Leute normalerweise angeregt, Rechtsanwälte und Buchhaltungfachleute unmittelbar nach einem Tod zu konsultieren, um zu garantieren, dass der Zustand richtig behandelt wird.

Wenn der grobe Zustand berechnet wird, umfaßt er alles, dem jemand ein Interesse an, einschließlich gemeinsam besessene Anlagegüter wie Doppel- gehaltene Bankkonten und andere Anlagegüter wie persönliches Eigentum hat, Immobilien, Anteile an einem Geschäft, und so weiter. Der grobe Zustand umfaßt nicht Abzüge für Schulden, Verbindlichkeiten und Steuern, ganz wie grobes Jahreseinkommen wird zu, indem man zusammen jemand addiert, Gesamteinkommen für das Jahr gekommen und justiert dann, um zu Reineinkommen, eine Zahl zu kommen, die Unkosten wie Steuern ausschließt.

Es ist einfacher, einen groben Zustand zu berechnen, wenn ein Erblasser ausführliche Information über alle seine oder von und von Holdings gelassen hat. Diese Informationen werden normalerweise in einem Willen umrissen, wenn der Erblasser verschiedene Teile des Zustandes auf verschiedene Leute verweist. Wenn diese Informationen nicht, weil jemand ohne einen Willen oder seinen oder Willen gestorben ist, wurden nicht regelmäßig aktualisiert vorhanden sind, den Wert des groben Zustandes kann festzustellen eine komplizierte Herausforderung sein, die Wochen oder Monate der Untersuchung nehmen kann, um alle Interessen aufzudecken.

Einmal wird die Menge des groben Zustandes bestätigt, ist es möglich, die Steuerschuld auf dem Zustand herauszufinden, und festzustellen, zu beginnen, wie viel Geld zu den Gläubigern zugesprochen werden sollte. Gläubiger werden normalerweise, mit bestimmten Arten der Gläubiger geordnet, die Zahlungen vor anderen empfangen, und sobald alle Schulden und andere Verbindlichkeiten erfüllt sind, werden Erben mit dem Nettonachlassvermögen, der Abschnitt des Zustandes gelassen, der schliesslich Unkosten gelassen wird, sind erklärt worden.

Steuerschuld auf einem groben Zustand schwankt, abhängig von der Größe des Zustandes und der Nation. Die meisten Steuerkennziffern enthalten einige Steuerbefreiungen, die die Steuerlast für Erben verringern. Weil die Gesetze durchaus Variable sind und sie häufig geändert werden, ist es eine gute Idee, mit einem erfahrenen Buchhalter zu arbeiten, der mit der Steuerkennziffer aufrechterhält, um vorbei zu vermeiden oder, Steuern unterbezahlend.