Was ist ein vorderer Monat?

Ein vorderer Monat ist ein Ausdruck, der im Zukunfthandel verwendet wird, und bezieht sich den auf Monat, der in einem Terminkontrakt spezifiziert wird, der zum Tagesdatum am nähsten ist. Dies heißt, dass der vordere Monat der Rahmen der kürzesten Zeit ist, in dem der Vertrag gekauft werden könnte. Wenn das Tagesdatum und das Verfallsdatum nicht im gleichen Kalendermonat enthalten werden, gekennzeichnet der Vertrag normalerweise als ein rückseitiger Monatsvertrag eher als ein vorderer Monatsvertrag.

In den meisten Situationen gilt einen Vertrag mit einem vorderen Monat, mehr Flüssigkeit ein wenig zu sein als diesen andere Arten Terminkontrakte. Der Teil von diesem liegt am verhältnismäßig kleinen Abstand, der zwischen dem Punktpreis des Gebrauchsguts oder den Gebrauchsgütern existiert, die dem Vertrag und dem Zukunftpreis zugrunde lagen. Während dieses eine kurze Dauer für den Vertrag selbst bedeutet, bedeutet es auch, dass es eine Notwendigkeit gibt, das Potenzial des Vertrages sehr nah auszuwerten, mit besonderer Berücksichtigung der Marktbewegungen und anderer Ereignisse, die wahrscheinlich sind, den Wert der Investition in den nächsten Wochen zu beeinflussen.

Die kurze Dauer der vorderen Monatsannäherung hat zu diese Art der Anlagestrategie geführt, die manchmal als naher Anlieferungsmonatsvertrag bekannt ist. Da der Name andeutet, ist der Vertrag eine kurzfristige Anordnung, die wahrscheinlich ist, im kurzen Auftrag vereinbart zu werden. In einigen Kreisen ist der vordere Monat alias der Punktmonat, infolge von dem kleinen Abstand, der den Punktpreis und den Zukunftpreis trennt, die mit der Vereinbarung verbunden sind.

Ein Beispiel einer Situation, in der ein vorderer Monatsvertrag wahrscheinlich ist eingesetzt zu werden, ist mit Maiszukunft. Gewöhnlich treten Verfalldaten an diesen Arten der Verträge während des letzten Monats jedes Viertels irgendeines gegebenen Kalenderjahres auf. Dies heißt, dass, wenn die Reports, die im Mai freigegeben werden, anzeigen, dass Mais unten ist, sie auf den vorweggenommenen Preis sich beziehen, der während des Monats Juni in place ist. Ein Investor kann beschließen, anzunehmen, dass der Preis nicht weiter in der Zwischenzeit fällt, aber wird wirklich sich erhöhen, bis der Terminkontrakt wirklich am Ende des Viertels verkauft wird, und das Gebrauchsgut jetzt eher als später kauft. Wenn der Preis von Mais vor dem Verfallsdatum am Vertrag sich erhöht, steht der Investor, um eine Rückkehr zu erwerben, ohne seine oder Betriebsmittel in einer langen Zeitspanne der Zeit festzulegen. Wie mit jeder möglicher Investition, gibt es die Wahrscheinlichkeit, die etwas den Preis von Mais veranlassen würde, zu verringern, der einen Verlust für den Halter des Terminkontrakts ergeben würde.