Was ist eine Anlagegut-Annäherung?

Eine Anlagegutannäherung ist eine Geschäftsschätzungmethode, die hilft, eine angemessene Einschätzung des GeschäftsEigentumsanteils an einem gegebenen Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Manchmal bekannt als Anlagegut-gegründete Annäherung oder Kostenannäherung, gebraucht die Schätzung Daten wie die gegenwärtigen Anlagegüter und die Verbindlichkeiten, die durch die Firma, die Kosten des Ersetzens jener Anlagegüter und die Menge gehalten, die von jenen Anlagegütern im Falle erzeugt werden könnte die Firma, liquidiert. Die Anlagegutannäherung festzustellen ist häufig nützlich, bei den Fortschritt oder den Mangel davon an einer Firma von einem Jahr zum andern Messung, da es hilft, einen Schnappschuß der Finanzgesundheit der Firma an einem gegebenen Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen.

Einer der Gründe für die Berechnung der Anlagegutannäherung ist, alle mögliche Gewinne oder Wertverluste zu messen, das die Firma gestützt, seit die letzte Geschäftsschätzung durchgeführt. Es ist nicht ungewöhnlich, damit sogar Kleinbetriebe in dieser Art der Schätzung auf mindestens einer jährlichen Basis engagieren. Indem die Untersuchung jede des Vermögens und der Schulden, hielt durch die Firma, ist es möglich, festzustellen, wo irgendeine Art der Nettorendite mit jedem der Anlagegüter aufgetreten, und das Verbindlichkeiten verringert worden oder in der Zwischenzeit gewachsen. Die Resultate können Geschäftseigentümern helfen, eine bessere Idee von zu haben, ob die Firma in eine wünschenswerte Richtung umzieht, oder wenn es eine Notwendigkeit gibt, etwas Änderungen vorzunehmen, die alle mögliche Ausgaben beheben und die Firma zurück auf Schiene setzen.

dem Vermögen und den Schulden nah betrachten, die z.Z. von der Firma gehalten, ist zur Anlagegutannäherung sehr wichtig. Im Allgemeinen ist die Idee, etwas einer Zunahme des Reinvermögens des Geschäfts zu sehen. Dieses kann Anerkennung bestimmter Anlagegüter, wie Immobilien oder Effektenbestände bedeuten. Gleichzeitig kann es auch bedeuten, dass bestimmte Verbindlichkeiten wie Betriebsmittelkredite in der Zwischenzeit zurückgezogen worden und die Gesamthaftung effektiv verringert, die von der Firma gehalten. Unter den meisten Umständen wenn die Anlagegutannäherung eine positive Menge Wachstum im Reinvermögen anzeigt, ist dieses ein Zeichen, welches die Firma finanziell stichhaltig ist oder bewegt mindestens näeher an diesem Ziel.

Es ist wichtig, zu merken, dass die Resultate der Anlagegutannäherung oder abwärts von einem Zeitraum auf das folgende aufwärts bewegen können. Dieses nicht notwendigerweise bedeutet, dass die Firma in der Finanzmühe ist. Z.B. wenn während des laufenden Zeitraums, gestartet die Firma ein neues Projekt, das noch keine Art Einkommen produziert, es eine gute Wahrscheinlichkeit gibt, dass Verbindlichkeiten während einer Zeit höher sind und eine Situation verursachen, in der der Nettowert der Firma vorübergehend niedriger als vorher ist. Aus diesem Grund ist es wichtig, alle Ereignisse zu betrachten, die z.Z. im Leben der Firma, den Ursprung für eine negative Verschiebung zu kennzeichnen, und festzustellen stattfinden, wenn die Situation bald behebt, also der Nettowert des Geschäfts anfängt, noch einmal zu erhöhen.