Was ist eine Beförderung-Steuer?

Eine Beförderungsteuer ist eine festgesetzte Steuer, wenn der Titel zu einem Stück von Immobilien von einer Partei auf andere gebracht. Auch manchmal gekennzeichnet als eine Übergangssteuer, kann eine Beförderungsteuer einer Einzelperson oder einem Wesen auferlegt werden entweder. Die Steuer ist normalerweise zahlend, zu der Zeit als das Eigentum zum Kunden übermittelt.

Während es häufig üblich für den Verkäufer des Eigentums ist, alle mögliche Beförderungsteuern zu zahlen, kann ein Kunde Fuß der Rechnung in einigen Fällen zustimmen. Wechselweise während der Kaufvertragsvermittlungen, können einige Verkäufer und Kunden damit einverstanden sein, alle mögliche Beförderungeinschätzungen aufzuspalten. Obgleich weniger Common, Grundstücksmakler auch anbieten kann, einen Teil der Beförderungsteuern als Anreiz zu umfassen, damit ein Kunde das Eigentum kauft. Die Dokumente des Kaufvertrages gewöhnlich, die Partei für das Zahlen aller möglicher Beförderungeinschätzungen verantwortlich ist.

Verschiedene Arten der Beförderungsteuern können einer Immobilienübertragung auferlegt werden. Im Allgemeinen unterscheidet dieses gegründet auf den Steuerrechten im Land, im Zustand oder in der Stadt, in der das Eigentum ist. Einige Länder auferlegen eine nationale Beförderungeinschätzung le. In anderen Ländern kann mehr als eine Art Beförderungsteuer erhoben werden.

Z.B. können Zustand und städtische Beförderungsteuern aufgeladen werden, wenn eine Eigentumübertragung auftritt. Diese angeben e, oder städtische Beförderungsteuern auferlegt durch den Zustand oder den Stadtbezirk nd, in denen das Eigentum ist. Während Staatsangehöriger, Zustand und städtische BeförderungSteuersätze unterscheiden, sind die meisten mit einem Satzprozentsatz des Verkaufspreises gleichwertig. Der Prozentsatz vorgeschrieben normalerweise durch Statut en, und kann abhängig von der Art des Eigentums verkauft und des Verkaufspreises schwanken.

Etwas Gesetze befreien spezifische Arten der Immobilienverhandlungen von den Beförderungsteuern. Allgemeine BeförderungSteuerbefreiungen umfassen Eigentumübertragungen zwischen Gatten, Eigentumverkäufe zu den gemeinnützigen Organisationen oder bestimmten Eigentumerwerb, der in Beziehung zu Angestelltverschiebungsplänen gebildet. Abhängig von, wie lang ein Eigentum besessen worden, kann eine Beförderungeinschätzung möglicherweise nicht überhaupt aufgeladen werden. Z.B. unterstellen einige Gesetzesvorschriften der wellenartig bewegenden Beförderungsteuern, wenn der Inhaber eines Wohneigentums das Eigentum für sechs Monate oder kleiner gehalten.

Bestimmte Arten von Eigenschaften können festgesetzte höhere BeförderungSteuersätze sein. Dieses kann die closing Kosten erhöhen, die durch den Kunden oder den Verkäufer getragen. Z.B. auferlegen etwas Gesetze einen Steuerzuschlag ze, wenn ein Kunde ein Kondominium als Investitionseigentum eher als als sein oder Primärwohnsitz kauft. Bevor sie auf einem Eigentum schließen, sollten Kunden und Verkäufer mit ihren auszuwerten Rechtsanwälten und Immobilienfachleuten arbeiten, ob diese höheren Steuern auf ihre Verhandlungen zutreffen können.