Was ist eine Einkommen-Überraschung?

Eine Einkommenüberraschung auftritt wenn Kursblatteinkommen tt, das nicht übereinstimmen mit, welchen Analytikern das Einkommen der Firma erwarteten, um zu sein. Eine Einkommenüberraschung kann sein entweder Positiv oder Negativ, abhängig von ob der Firmaschlag die Zahl oder verfehlt der Zahl. Der Vorrat dann bewegt wahrscheinlich auf oder ab abhängig von, wie sein Einkommen mit der Meinung des Analytikers verglich.

Eine öffentlich gehaltene Firma ist eine Firma, in der jede mögliche Einzelperson Vorrat auf der Börse kaufen kann. Diese Firmen haben einige verschiedene Berichtspflichten zur Öffentlichkeit. Eine jener Anforderungen ist die Firma muss berichten, über wie viel sie auf einer vierteljährlichen Basis erwarb. Jede Firma berichtet über Einkommen zu den verschiedenen Zeiten und zu den verschiedenen Daten, aber jede muss über viermal pro Jahr berichten. Das Gesamteinkommen berichtet, und jenes Einkommen geteilt auch durch die Zahl nicht amortisierten Aktien des Vorrates, um zu dem Einkommen pro - Anteilabbildung zu kommen.

Weil Einkommen und Einkommen pro - Anteil sind wichtige Metrik von, wie gut eine Firma tut und folglich, wie gut sein Vorrat tut, bilden Finanzanalytiker Schätzungen von, wie viel eine Firma erwerben sollte. Es gibt einige verschiedene Analytiker, die Schätzungen bilden, und eine Übereinstimmungsprognose angekommen normalerweise in n, die eine erwartete durchschnittliche Zahl ist, dass die meisten Analytiker glauben, dass eine gegebene Firma berichten sollte. Ein Vorrat oder eine Firma das größer ist, mehr sind die Analytiker wahrscheinlich, eine Vermutung oder eine Schätzung auf dem erwarteten Einkommen der Firma zu bilden.

Wenn die Firma über sein Einkommen berichtet, verglichen diese Zahl dann mit der Zahl, welche die Analytiker glaubten, dass sie berichten. Wenn die Zahl nicht zusammenbringt, was die Analytiker erwarteten, betrachtet es, eine Einkommenüberraschung zu sein. Investoren folglich reagieren häufig zur Tatsache, dass der gegebene Vorrat, wie die Marktkräfte ihn, um erwarteten durchzuführen, Kaufen oder Verkauf nicht in Erwiderung auf Einkommen der Überraschung durchführte.

Wenn ein Vorrat Einkommen verfehlt, kann er als Anzeige angesehen werden, welche die Firma nicht tut, sowie sie das Handeln sein sollte, die Zustände des Marktes und die Leistung seiner Konkurrenten gegeben. Als solches neigen Aktionäre, den Vorrat zu verkaufen, weil es geglaubt, dass der Vorrat besser tun sollte und folglich eine schlechte oder riskante Investition ist. Einerseits verbessern ein Vorrat, der besser hat, als erwartet oder, als Durchschnittseinkommen häufig als guter Kauf gesehen. Eine Einkommenüberraschung jedoch nicht immer ergibt rationales Kunden-/Verkäuferverhalten.

n Ruhestandplan abgezogen.