Was ist eine Index-Bindung?

Viele klugen Investoren verwenden einen Teil ihrer Sparungen, um Bindungen zu kaufen. Mit dieser Art der Investition, gibt eine Einzelperson ein Finanzinstitut- oder Regierungsagenturbargeld gegen die Bindung. Normalerweise hat die Bindung einen Fälligkeitstermin. Dieses Datum feststellt, wann der Investor die Bindung zum Finanzinstitut zurückbringen kann, um die Gestehungskosten der Bindung zu sammeln, plus jeden möglichen angefallenen Zins hen.

Eine Indexbindung ist eine spezielle Bindung, für die der Wert durch die gegenwärtige Indexrate festgestellt, wie den Lehman zehnjährigen Bondindex. Eine Indexbindung hat nicht einen Fälligkeitstermin. Wenn die Indexrate absinkt, verringert der Wert der Indexbindung auch. Wenn die Indexrate steigt, erhöht der Wert der Indexbindung.

Eine offene Indexbindung ist eine, die von Bereich zu Bereich bewogen werden kann, wie innen einen Plan 401k. Eine geschlossene Indexbindung kann in begrenzten Quantitäten, normalerweise 100 Anteile gekauft werden und kann durch einen genehmigten Vermittler nur verschoben werden. In jedem Fall kann der Käufer entscheiden, ob die Indexbindung steuerfrei oder steuerpflichtig sein sollte. Wenn die Indexbindung Interesse erwirbt, dem Inhaber geschickt vierteljährliche Zahlungen.

Eine Indexbindung kann eine riskante Investition sein, weil Indexrate ohne Nachricht steigen oder fallen kann. Ein Blick auf den Lehman zehnjährigen Bondindex für das Jahr 2006 z.B. darstellt, dass der Indexbondwert langsam jeden Monat gesunken. Nur eine offene Indexbindung kann für länger als 10 Jahre gehalten werden. Eine geschlossene Indexbindung muss von einem Vermittler behandelt werden, der eine Kommission zu einen allen möglichen vorgenommenen Änderungen empfängt. Vor dem Verkauf folglich beschließen viele Indexobligationäre, die Indexbindung einige Jahre in den Hoffnungen des Sehens einer Verbesserung in der Rate länger zu halten.

Eine Indexbindung erfordert eine Investition des Minimum 1000 US-Dollars (USD). Sie kann durch anerkannte Bundesämter oder Vermittler gekauft werden. Eine Bearbeitungsgebührzahlung muss zu der Zeit des Kaufs auch geleistet werden. Diesmal kann der Käufer eine offene oder geschlossene Bindung wählen.