Was ist eine Kommunalobligation?

Manchmal gekennzeichnet als eine spezielle Kommunalobligation oder Bindungen des speziellen Zweckes, ist eine Kommunalobligation eine Kommunaloblgation, die benutzt, um Kapital für Verbesserungen zu den Eigenschaften zu erzeugen, die durch ein Regierungswesen, wie eine Stadt oder eine Grafschaft besessen. Die Ausdrücke der Anleiheemission fordern das Festsetzen einer Steuer auf den Bürgern, die von den Verbesserungen profitieren, Mittel für die Erzeugung des Einkommens so zur Verfügung stellen, das benötigt, um die Anleiheemission zu ehren, wenn es Reife erreicht. Diese Annäherung liefert häufig ein schnelles und eine leichte Art, Kapital zu erzeugen, um Verbesserungen zu bilden und viel Wert nicht auf die municipality’s zu setzen, die Etat herausnehmen.

Die Weise, die eine Kommunalobligation arbeitet, ist ziemlich direkt. Der Stadtbezirk feststellt dt, irgendeine Art von der Verbesserung zu einem vorhandenen Eigentum, wie einer Straße oder einem Bürgersteig in einem spezifischen Teil der Stadt zu bilden. Um die Kapital aufzubringen, die notwendig sind für das Verbesserungsprojekt erfolgreich zu zahlen, herausgibt der Stadtbezirk eine Bindung gibt. Gewöhnlich anbietet die Bindung Investoren einen örtlich festgelegten Zinssatz, das zahlend ist, wenn die Bindung Reife erreicht, obgleich es möglich ist, eine Anleiheemission zu verursachen, die eine variable Rate einsetzt, die Zuwachs- während des Lebens der Bindung gezahlt.

Um bei den Zinszahlungen auf der Anleiheemission zu helfen, erhoben die die direkt von der Verbesserung profitieren mit einem Steuerzuschlag. Z.B. wenn das Projekt mit.einbezog, Straßen zu pflastern in eine gegebene Nachbarschaft, eingeschätzt Eigentümern in diesem Bereich ein Steuerzuschlag t, wenn die Erträge gekennzeichnet, um die Bindung erfolgreich zurückzuziehen. Während die Eigentümer die Belastung der Extrasteuer während eines Zeitabschnitts tragen, profitieren sie auch von dem erhöhten Zustand der Straßen, sowie den positiven Effekt, dass die eben gepflasterten Straßen auf dem Wert ihrer Eigenschaften haben.

Für Investoren ist eine Kommunalobligation normalerweise eine sehr sichere Weise, eine kleine Rückkehr zu erwerben. Da die Bindung using die Kapital geehrt, die vom Steuereinzug erzeugt, sind die Wahrscheinlichkeiten Stadtbezirksausfallen, die Bindung rechtzeitig zurückzuziehen extrem geringfügig. Sie ist nicht für die ungewöhnlich, die die die meisten von den Gemeinschaftsverbesserungen profitieren, um in der Anleiheemission zu investieren und effektiv versetzt die Steuerzuschläge, die erhoben, um die Bindung zu finanzieren.

Die Dauer einer Kommunalobligation schwankt, abhängig von der Kompliziertheit des Verbesserungsprojektes und der Zeitmenge erforderlich, das gesamte Projekt erfolgreich abzuschließen. Eine Anleiheemission dieser Art kann eine Dauer haben, die so kurz ist wie zwölf Monate oder soviel wie Zwanzig Jahre. Wie mit irgendeiner Art Investition, ist es wichtig, zu betrachten wann und welche Art der Rückkehr angemessen erwartet werden kann, dann, wenn die Investition die Zeit und die Bemühung entscheidet, wert ist.