Was ist eine Markt-Schuld?

Marktschuld ist ein Ausdruck, der verwendet, um auf die Bindungen zu beziehen, die in den Ländern herausgegeben, die weniger finanziell entwickelt. Sie bezieht im Allgemeinen auf Staatsanleihen eher als Industrieobligationen. Solche Bindungen haben eine Mischbonitätsbeurteilung; sie gelten sicherer als Unternehmensverschuldungsprodukte, aber als weniger sicher als verpfänden von den Regierungen in entwickelten Ländern.

Die meisten Formen der Marktschuld veranschlagen wie unterhalb der Versicherungsklassifizierung. Dies heißt, dass die Bindungen eine Bonitätsbeurteilung unterhalb eines bestimmten Niveaus mit jeder HauptRatingfirma haben. Investoren folglich verlangen normalerweise höhere Zinssätze, bevor sie die Bindungen kaufen und es teurer bilden, damit die Regierung auf diese Art borgt.

In der Theorie konnten Industrieobligationen unter die Fahne der Marktschuld kommen. In Wirklichkeit sind Geschäfte in solchen Ländern unwahrscheinlich, viele Kunden für Bindungen zu finden. Dieses ist, weil die Kombination des Seins eine Korporation, die vom Geschäft erlöschen könnte, und Sein von einem entwickelnden Markt bildet die Bindungen besonders uninteressant zu den Investoren.

Welche Länder unter der Marktschuldkategorie klassifiziert, ist zur Debatte ein wenig geöffnet. Sie nicht notwendigerweise entspricht mit Bevölkerungsgröße eines Landes oder politischem Status. Z.B. eingestuft Brasilien und Russland manchmal als neue Märkte ft. Brasiliens im Fall ist dieses, weil das Land verhältnismäßig die Armen ist, die seine Größe gegeben. Russlands im Fall hat das Land nicht noch eine langfristige hergestellte Geschichte der freien Geldmärkte.

Es gibt ein Argument, dass Marktschuld als riskantes in Beziehung zu denen in entwickelten Nationen nicht mehr angesehen werden sollte. Dieses ist nicht notwendigerweise, weil die entwickelnden Nationen weniger riskant geworden. Stattdessen ist es mehr, zum mit der Annahme zu tun, die Nationen wurde nie Rückstellung auf der Schuld entwickelte, die durch die globale Gutschriftkrise angefochten, die 2007 und 2008 anfing und fürchtet, dass die einheitliche Währung in den Europa-Mitteln, die solche Probleme schnell von Land zu Land verbreiten konnten. Dieses gesagt, weil Rückstellungen durch Regierung vergleichbar seltene Ereignisse sind, die Vorstellung des Risikos ist diskutierbar wie oder wichtiger, als die tatsächliche Vergangenheit der Statistiken an zurückfällt. Dieses kann bedeuten, dass, selbst wenn eine entwickelnde Nation echt weniger wahrscheinlich ist zurückzufallen, seine Bindungen bleiben weniger attraktiv zu den Investoren können.

Ein anderer Grund für das Wachstum der Marktschuld ist verbesserte Kommunikationen und Technologie. Dieses bildet es einfacher, damit mögliche Investoren die Finanzen einer bestimmten Regierung erforschen, die Bindungen herausgibt. Es gegeben auch eine Zunahme solcher Ausgaben wegen eines Planes, der DannUS vom Geschäftssekretär Nicholas Brady geführt, durch den Regierungen Dollarbindungen kaufen konnten, um als Nebenbürgschaft gegen das Zurückfallen auf seinen eigenen Bindungen anzubieten.