Was ist eine Scheckkarte-Zahl?

Von der Frontseite einer Scheckkarte existiert ein langer Satz Zahlen gewöhnlich mitten in der Karte und reicht von 12-19 Stellen, abhängig von dem herausgebennetz der Karte. Diese Zahl bekannt, wie die „Scheckkartezahl.“ Die Scheckkartezahl folgt einem standardisierten Zahlensystem, das durch das International Organization for Standardization (ISO) erzwungen. Das Zahlensystem bekannt als ISO/IEC 7812, und es auch verwendet auf Kreditkarten und anderen Arten Ausweiskarten, wie GesundheitspflegeAusweiskarten.

Die „Aussteller-Kenn-Nummer,“ früher gewusst, da die „Bank-Kenn-Nummer,“ der Ausdruck ist, der verwendet, um die ersten sechs Stellen der Scheckkartezahl zu beschreiben. Die ersten sechs Stellen kennzeichnen das Finanzinstitut, das die Karte herausgegeben. Die Sonderkommandos jeder Anstalt gespeichert auf einer Datenbank. Der Rest der Stellen sind gelegentlich und erzeugt vom Finanzinstitut, wie einer Bankverkehrskorporation und validiert gegen die Datenbank using den Luhn Algorithmus. Der Luhn Algorithmus ist mathematische Formel, die verwendet, um - überprüfen, ob die Scheckkartezahl, kopiert, z.B. - verschiedene Arten der Kenn-Nummern zu validieren.

Bänke, auf einer globalen Skala, herausgeben einzigartige Karten zu ihren Kunden ihren. Die Scheckkartezahl ist ein einzigartiger Bezeichner, weil eine Einrichtung des Bankgewerbes nie die gleiche Zahl zu zwei verschiedenen Kunden herausgeben, die die Richtlinien verletzen, wie in den ISO/IEC 7812 Standards spezifiziert. Die Hauptgründe, warum jede Scheckkarte eine einzigartige Zahl hat, sind, weil ist, liefert erhöhte Sicherheit, und sie bildet den Verhandlungprozeß leistungsfähiger. Wenn zwei Kunden die gleiche Scheckkartezahl hatten, konnten Komplikationen während des Verhandlungprozesses auftreten.

Wenn eine Einzelperson einen Kauf auf dem Internet abschließen möchte, angefordert er oder sie e, den Kauf mit einer Form eine Zahlungskarte, einschließlich eine Scheckkarte zu bilden. In einer typischen on-line-Verhandlungform muss eine Einzelperson die persönlichen und Finanzinformationen wie Name, Adresse, Scheckkartezahl, ScheckkarteVerfallsdatum und der Scheckkartesicherheitscode einbringen. Diese Informationen eingereicht bei einer zentralisierten Datenbank - in, welchem persönliche und Finanzinformationen des Benutzers gespeichert - zum Zweck der Sicherheit und der Ermächtigung nd. Wenn z.B. die Scheckkartezahl, die in der Form eingegeben, nicht die Kartennummer in der zentralisierten Datenbank zusammenbringt, gesunken die Verhandlung. Der Benutzer angefordert, die Form wieder zu unterwerfen, wenn er oder sie das fragliche Produkt kaufen möchten.