Was ist eine Todessteuer?

Todessteuern sind- irgendeine Art Besteuerung gesetzt auf die Anlagegüter eines Erblassers, wenn jene Anlagegüter zu den Begünstigten in Übereinstimmung mit den Wünschen neuverteilt, die in einem zugelassenen Willen und in einem Testament geäußert. Eins der allgemeineren Beispiele einer Todessteuer ist- die Erbschaftssteuer. Jedoch kann eine Todessteuer auf einigen verschiedenen Formen, abhängig von den Gesetzen nehmen, die in einer gegebenen Jurisdiktion zutreffen.

In den Vereinigten Staaten bezieht eine Todessteuer auf die Ausdehnung einer Nachlasssteuer, die der Begünstigte als Teil des Prozesses des Annehmens der Steuerung des Eigentums zahlen muss. Ist die Erbschaftssteuer eng verwandt, die Steuern an irgendeiner Art finanzielles Aktivum anwendet, das zum Begünstigten gewillt. Es gibt keinen konstanten Prozess für das Anwenden der Todessteuer unter allen Zuständen innerhalb des Anschlußes. Einige Zustände haben Gesetze provisioning stämmige Steuern auf allen möglichen Anlagegütern, die als Teil einer Erbschaft erworben, während andere Zustände die Anwendung der bescheidenen Steuern erfordern. Noch erfordern andere Positionen in den Vereinigten Staaten keine Art Todessteuer überhaupt.

Der Gebrauch von einer Todessteuer gewesen lang eine Ausgabe der Kontroverse in vielen Plätzen um die Welt. Konkurrenten zur Todessteuer glauben, dass der Prozess eine unnötige Belastung auf die Begünstigten während eines Zeitraums des Leids setzt. Es gibt eine starke Wahrscheinlichkeit, die die Einzelperson, bei der Trauer oder vielleicht an dem Kümmern von um Ende der Lebenunkosten ist teilnimmt, die mit dem Tod des Freunds oder des Verwandten verbunden sind. In einigen Fällen kann die Steuerlast so groß sein, dass der Begünstigte nicht leisten kann, die Steuern zu zahlen, ohne das übernommene Eigentum zu verkaufen und ein ethisches Dilemma verursachen, in dem die beabsichtigte Empfänger des Eigentums nicht imstande ist, es in der Weise zu genießen, die durch das gestorbene beabsichtigt.

Antragsteller der Todessteuer neigen, auf die Notwendigkeit zu zeigen, für das grössere gute der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen. Dieses einschließt das Anheben des Einkommens für die lokalen und Bundesregierungen ns, die sein können, öffentliche Dienste beizubehalten und zu erhöhen, die von allen Bürgern genossen werden können. Von dieser Perspektive gesehen die Todessteuer, wie einfach, helfend in diesem Prozess. Da der Begünstigte Anlagegüter empfängt, die nicht er oder sie erwarben und nicht Steuern an vorher gezahlt, sagen Antragsteller, dass es einfach sinnvoll ist, jene Anlagegüter zu besteuern, damit das grössere gute der Bevölkerung gedient.