Was ist eine Zwangsumwandlung?

Eine Zwangsumwandlung ist eine Situation, in der der Aussteller einer gegebenen Sicherheit beschließt, sein oder Recht auszuüben, einen Anruf auf dieser Sicherheit einzuleiten. Wenn dieses auftritt, haben Investoren keine Wahl aber, den Anruf anzunehmen und den Prozess der Umwandlung der Sicherheit entsprechend den Bedingungen anzufangen, die auf der ursprünglichen Investition bezogen werden. Es ist wichtig, zu merken, dass der Aussteller eine Zwangsumwandlung nur einleiten kann, indem er mit der Kündigungsklausel einwilligt, die zum Kunden zur Verfügung gestellt wird, zu der Zeit, welches die Sicherheit gekauft wird. Dieses bedeutet häufig, dass spezifische Ereignisse auftreten müssen, oder ein bestimmter Betrag Zeit muss überschreiten, bevor die Sicherheit benannt werden kann.

Es gibt einige Gründe, warum ein Aussteller beschließen kann, eine Zwangsumwandlung einzuleiten. Ein vom allgemeinsten bezieht Änderungen im Wert der zugrunde liegenden Anlagegüter, die mit ein die Sicherheit stützen. Der Wert dieses Anlagegutes wenn, erhöhen sich auf den Punkt, dass es über dem Konvertierungskurs, der mit der Sicherheit ist verbunden ist, es eine gute Wahrscheinlichkeit gibt, dass der Aussteller den Anruf einleitet. Auf ähnliche Art und Weise wenn die Zinssätze, die mit der Sicherheit verbunden sind, unterhalb eines bestimmten Niveaus fallen, ist der Aussteller wahrscheinlich, die Investition zu benennen.

In den meisten Fällen ist eine Zwangsumwandlung entworfen, um den Aussteller, nicht den Investor zu fördern, der die Sicherheit hält. Während der Investor wahrscheinlich ist, die Anfangs-Investition mindestens wieder einzubringen, ist die Menge des Profites gebildet auf dem Risiko gewöhnlich kleiner als, wenn die Investition volle Reife wurden erreichen gelassen. Z.B. mit einer Wandelschuldverschreibungausgabe, kann die Struktur erfordern, dass, sobald Reife erreicht wird, der Obligationär Kapitalanteile, die beträchtlich mehr sind, als die Anfangs-Investition annehmen. Wenn der Aussteller die Bindung früh benennt, ist die Rückkehr vermutlich die Anfangs-Investition plus irgendeine Zinshöhe, das auf kleiner sich beläuft, als der Wert jener Kapitalanteile.

Investoren sollten die Zeit nehmen, den Zwangswandlunsbedingungen nah zu betrachten, die auf jedem konvertierbaren Wertpapier bezogen werden, ob diese Sicherheit konvertierbare Vorzugsaktie, Wandelschuldverschreibungen oder eine Art Wandelschuldverschreibung ist. Zusammen mit der Berücksichtigung der Rückkehr verwirklicht an der Reife, ist es auch wichtig, festzustellen, was diese Rückkehr sein würde, wenn der Aussteller sein oder Recht ausübte, die Sicherheit früh zu benennen. Das Handeln bildet es so einfacher, zu entscheiden, wenn das konvertierbare Wertpapier das Geld und die Bemühung wert ist oder wenn eine andere Art Investition im besten Interesse des Investors sein würde.