Was ist eine bevorzugte Bewertung von Aktien?

Eine bevorzugte Bewertung von Aktien ist eine Strategie, welche die Ermittlung des angemessenen Marktwerts der z.Z. gehaltenen Anteile mit.einbezieht. Dieses vollendet normalerweise, indem man Formeln verwendet, die Verschiebungen in einigen verschiedenen ökonomischen Faktoren und die mögliche Auswirkung jener Faktoren auf den Preis pro Anteil des Vorrates in Erwägung zulassen. Es gibt einige verschiedene Ansätze, die verwendet, jede von ihnen dadurch zulassend die Tatsache, dass bevorzugte Anteile zu allgemeinen Anteilen unterschiedlich sind, dass die Investition eine Billigkeits-Investition ist, die Priorität über Anteilen von Stammaktien in bestimmten Situationen hat.

Der Prozess der bevorzugten Bewertung von Aktien zulässt das Verständnis n, dass diese Art des Vorrates wirklich ein hybrides Instrument ist, das einige der Eigenschaften teilt, die mit beiden Anteilen von Stammaktien und von Schuld verbunden sind. Dieses spezielle Dividendenpapier hat gewöhnlich Vorrang über allgemeinen Anteilen, wenn es zur Ausgabe von Dividenden in bestimmten Situationen wie kommt, wenn eine Firma Finanzschwierigkeiten durchmacht oder durch eine andere Wirtschaftseinheit erworben worden. Das Zulassen Ereignisse dieser Art ist für den Schätzungprozeß, obgleich die meisten Analytiker es vorziehen, mehr auf mögliche Ereignisse zu richten, die in hohem Grade wahrscheinlich sind, zukünftig aufzutreten, eher als Ereignisse allgemein, die irgendeine Fernmöglichkeit des Stattfindens haben.

Einige Methoden, die in der Bewertung von Aktien sind allgemein verwendet sind im Allgemeinen, mit einer bevorzugten Bewertung von Aktien nützlich. Unter diesen sind das Gordon Modell, die P/E Methode und die verbilligte Bargeldflußmethode. Die passendste Methode zu wählen ist wichtig, da die Genauigkeit der Schätzung basiert auf der Bedeutung der Methode betroffenes ist, die im Licht des gegenwärtigen Status der Anteile angewendet und was wahrscheinlich ist, mit ihrem Wert zukünftig aufzutreten.

In dem Schützen des Wertes eines Portefeuilles von Anlagepapieren ausgedrückt, ist die bevorzugte Bewertung von Aktien ein wichtiges Werkzeug in helfenden Investoren entscheiden, ob man auf die Anteile, Versuch, zusätzliche Anteile zu sichern, oder die Anteile innerhalb eines spezifizierten Zeitabschnitts auszuverkaufen hält. Das Treffen der rechten Entscheidung betreffend jene Anteile macht es möglich, Verluste bei gleichzeitig der Positionierung des Investors herabzusetzen, um die zusätzliche Rückkehr zu erzeugen, die basiert auf, was höchstwahrscheinlich, mit dem Vorrat innerhalb dieses bestimmten Zeitrahmens aufzutreten ist. Aus diesem Grund einer bevorzugten Bewertung von Aktien vor dem Kauf der Anteile und auch während des Besitzes der Anteile ist zu leiten gelegentlich eine kluge Bewegung vonseiten jedes möglichen Investors.

andelbare bevorzugte Anteile, eine andere Art bevorzugter Vorrat, können in allgemeine Anteile umgewandelt werden, wenn ein Investor bevorzugt. Im Falle eines Unternehmensbankrotts sind beide Arten Investoren gefährdet. Aktionäre empfangen eine bevorzugte Dividendenausschüttung, bevor alle allgemeinen Aktionäre zahlend sind, aber Gläubiger und Obligationäre nehmen Priorität über beiden.