Was ist eine nachrangige Hypothek?

Eine nachrangige Hypothek, auch benannt eine Nachgangshypothek, ist eine Art Darlehen, das in der Pfandrechtspriorität als ein vorheriges Darlehen oder ein Pfandrecht niedriger ist. Diese Nachgangshypothek wird bewilligt, nachdem ein Primärpfandbriefdarlehen genehmigt worden ist. Da eine nachrangige Hypothek nach dem Anfangsdarlehen notiert wird, gilt es als unterlegen dem ersten Darlehen. Wie ein Obligationdarlehen wird eine nachrangige Hypothek using den Wert des Hauses als Nebenbürgschaft gesichert.

Suchvorgang vieler Geldnehmer, zum von nachrangigen Hypotheken mit dem Ziel das Erhalten der zusätzlichen Anzahlung oder des closing Kostengeldes zu sichern. In dieser Situation wird die nachrangige Hypothek fast zur gleichen Zeit wie die Primärhypothek bewilligt. Einige kreditgebende Stellen ziehen es vor diese, Art der nachrangiger Hypothek zu bewilligen zu vermeiden, weil der Geldnehmer gewöhnlich wenig oder keine Billigkeit im Haus hat. Jedoch sind andere kreditgebende Stellen bereit, nachrangige Hypotheken in solchen Fällen zu bewilligen, besonders wenn der Geldnehmer sehr gute Gutschrift hat oder andere Kriterien erfüllt.

Andere folgern ein Geldnehmer konnten eine nachrangige Hypothek suchen ist, zu seiner oder Hauptbilligkeit Zutritt zu erhalten. Häufig wird nimmt liquidierte Billigkeit für Hauptverbesserungen verwendet, Traumferien, oder unterstützt ein Familienmitglied mit Hochschulunterrichtkosten. Jedoch kann dieses Geld in jeder Hinsicht benutzt werden, die der Geldnehmer Sitz sieht.

Um eine nachrangige Hypothek zu erhalten, muss der Geldnehmer den Anforderungen der kreditgebenden Stelle genügen. Der Geldnehmer muss in der Lage sein, seine oder Fähigkeit der Rückerstattung der nachrangigen Hypothek zusätzlich zum ursprünglichen Darlehen zu prüfen. Wenn sie die Anwendung des Geldnehmers betrachtet, wiederholt die kreditgebende Stelle die Gutschriftgeschichte und -kerbe des Geldnehmers, Beschäftigunggeschichte, Einkommen, Schulden und eine Vielzahl anderer Faktoren. Die Tatsache, dass der Geldnehmer in der Lage war, eine Obligation zu erhalten, nicht notwendigerweise bedeutet, dass er oder sie in der Lage sind, eine nachrangige Hypothek zu sichern.

Nachrangige Hypotheken tragen gewöhnlich Ausdrücke der höheren Zinssätze und Kreditals Obligationen. Eine höhere Rate bedeutet größere Monatszahlungen und eine Zunahme der Gesamtdarlehenskosten. Jedoch sind nachrangige Hypotheken häufig weniger teuer als ungesicherte Darlehen.

Da eine nachrangige Hypothek Sekundärpriorität zu einer Primärhypothek nimmt, steht die kreditgebende Stelle eine grössere Wahrscheinlichkeit des Schlussen Geldes, wenn der Geldnehmer auf dem Darlehen zurückfällt. Im Allgemeinen wird die Sekundärkreditgebende stelle nicht zu irgendeinem Teil der Erträge vom Verkauf des Hauses erlaubt, bis die erste kreditgebende Stelle innen voll zurückerstattet ist. Dieses, das vom Risiko hochgradig ist, veranlaßt viele kreditgebenden Stellen, vorsichtig zu sein, wenn es nachrangige Hypotheken bewilligt.