Was ist eine Offshorebank?

Eine Offshorebank ist eine Einrichtung des Bankgewerbes, die außerhalb des Landes oder der Jurisdiktion des Wohnsitzes eines Kontoinhabers gelegen ist. Z.B. wenn ein Bewohner der Vereinigten Staaten ein Bankkonto in der Schweiz eröffnet, gekennzeichnet die Schweizer Bank als eine Offshorebank. Einige Leute eröffnen Bankkonten in anderen Ländern, um ihr Geld vom Gesetz abzuschirmen, in dem sie oder es vor Gläubigern zu schützen leben, obwohl andere unschuldigere Gründe für das Öffnen dieser Art des Kontos haben können. Bankgeschäfte außerhalb der nationalen Grenzen sind normalerweise zugelassen, obwohl die Gesetze, die diese Praxis regeln, von Jurisdiktion zu Jurisdiktion schwanken können.

Die Terminologieoffshoredatenbank bedeutet im Allgemeinen eine Auslandsbank. Z.B. zu einem französischen Staatsbürger, gelten eine spanische Bank als eine Offshorebank. Häufig sind Offshorebänke bereit, Ablagerungen von den Galvaniseuren anzunehmen, die Bürger einer Vielzahl der Länder sind, anstatt, alle Ablagerungen zu erfordern, von den Bürgern in ihren eigenen Ländern zu kommen. Mehr Galvaniseure bedeuten, dass mehr Geld, welches die Bank für Betriebe und Investitionen hat. Als solches können Bänke triftige Gründe für das Nehmen auf fremden Galvaniseuren haben.

In den meisten Plätzen kann ein Galvaniseur ein Bankkonto Offshoreeröffnen, ohne zu laufen verwirrt vom Gesetz. Wenn eine Einzelperson Geld von den ungültigen Umgang in solch ein Konto jedoch niederlegt könnte er Rechtsfragen gegenüberstellen. Abhängig von den Gesetzen des Landes, von dem der Galvaniseur ein Bürger und die Gesetze des Auslands ist, in dem seine Bank ist, kann das Geld eines Galvaniseurs von der Ergreifung durch Rechtssystem seines eigenen Landes sicher sein. Die Einzelperson kann zugelassene Verfolgung für jede mögliche illegale Tätigkeit jedoch gegenüberstellen, in der er engagiert.

Einige Leute können eine Offshorebank als die vollkommene Einstellung für versteckendes Geld von den Steuerbehörden in ihren Ländern sehen. Abhängig von den Gesetzen in beiden Ländern, kann das Geld aus der Reichweite der Steuerbehörden heraus sein. Eine Einzelperson, die schuldig von der Steuerflucht gefunden, könnte Gefängniszeit noch gegenüberstellen jedoch egal wo er entschieden, sein Geld zu setzen.

Eine Person kann ein Bankkonto Offshoreauch eröffnen, um sein Geld vor Gläubigern zu schützen. Die Gesetze eines Auslands können es schwierig oder sogar unmöglich bilden für Gläubiger in seinem eigenen Land, ihre Hände auf seinen Kapitaln zu erhalten. Als solches kann eine Offshorebank ein sicherer Hafen für die Einzelpersonen sein, die über die Einfassungprozesse betroffen, die durch Gläubiger eingeleitet.

Es gibt auch andere gesetzmäßige, zugelassene Gründe, die eine Person ein Offshorekonto eröffnen kann. Z.B. wenn eine Person zu einem Ausland häufig reist, kann er es vorziehen, ein fremdes einfacher zu bilden Konto zu haben, seine Kapital behandelnd. Ebenso kann eine Person möchte sein Geld in einem Land, das finanziell beständig, als ist seine Selbst niederlegen. Zusätzlich kann es zugelassene Weisen geben, auf Steuern mit einem Offshorekonto zu speichern, und einige können attraktive Zinssätze anbieten.