Was ist feste Theorie?

Die feste Theorie, auch genannt die Theorie des Unternehmens, ist eine ökonomische Theorie, die versucht, zu kennzeichnen, warum Unternehmen existieren, warum ihnen die Weise organisiert, die sie sind, und warum sie auf die Art benehmen, die sie tun. Die Theorie des Unternehmens entwickelt nach dem Ersten Weltkrieg in Erwiderung auf Industrialisierung und der ändernden Art der Konkurrenz. Einige ökonomische Theorien bilden die Theorie des Unternehmens.

Unternehmen existieren, um Profite, entsprechend fester Theorie zu maximieren. Das Ziel der Maximierung von Profiten fährt alle Entscheidungen, die eine Firma trifft. Wenn eine Firma Preise feststellt, Betriebsmittel zuteilt und Angestellte einstellt, ist sein zugrunde liegender Beweggrund, Profite zu maximieren. Z.B. in einem Arbeitsmarkt, einstellt eine Firma Arbeitskräfte langfristig lt, um Profite zu maximieren, indem sie Arbeitskräfte behält. In einem Markt der hohen Arbeitslosigkeit, können Profite maximiert werden, indem man mit Arbeitskräften während des kurzfristigen abschließt, wie Nachfrage vorschreibt. Entsprechend dieser festen Theorie gründet die Firma seine anstellenpraxis auf der anwesenden Wirtschaftslage und vorwählt die Methode ge, die ihr erlaubt, seine Profite in diesem bestimmten Markt zu maximieren.

Die Theorie des Unternehmens fördert organisatorische Wirksamkeit, wie dieses ist, was Firmen ermöglicht, Profite zu maximieren. Um wirkungsvoll zu sein, darauf abzielen Firmen, Verhandlungkosten zu verringern indem sie über Verträge für mehrfache Verhandlungen, eher als Betrieb in einem System des freien Marktes verhandeln in dem über jede Verhandlung einzeln verhandelt. Das Unternehmen muss Verhandlungkosten messen und feststellen, wie man sie über mehrfachen Verhandlungen verbreitet, um Profite zu maximieren. Dieses verringert die Verhandlung, die für jede Maßeinheit des Produktes gekostet.

Diese feste Theorie ergägenzt durch die Theorie des Verbrauchers zt, der erklärt, dass Verbraucher suchen, Dienstprogramm in den Waren zu maximieren, die sie verbrauchen. Zusammen genommen, erklären Wirtschaftswissenschaftler, dass Theorie des Unternehmens und die Theorie des Verbrauchers alles Verhalten im Markt beschreiben sollten. Diese zwei Theorien haben den Effekt des Balancierens, da die Theorie des Unternehmens das wirkungsvollste feste produziert und die Theorie des Verbrauchers den wirkungsvollsten Verbraucher produziert.

Da Wirtschaftssysteme verschoben, hat so feste Theorie. Als feste Theorie entstand, verschob die Staat-Wirtschaft von einigen kleinen, Häuschen-gegründeten Industrien auf nationale Industrialisierung, wenn die großen Firmen Tausenden beschäftigen, Arbeitskräfte. Heute angibt die wissensbasierte Theorie des Unternehmens, dass Wissen das bedeutendste Hilfsmittel des Unternehmens ist. Jene Unternehmen mit vorgerücktem Wissen in der Lage sind zu maximieren effektiv Profite.