Was ist grobe Verbreitung?

Eine grobe Verbreitung ist die Verschiedenheit zwischen dem Preis, der der Underwritingfirma gezahlt und dem Preis, an denen eine öffentliche Erstemission (IPO) möglichen Investoren dargestellt. Ein IPO ist der Anfangsverkauf eines company’s Vorrates zur Öffentlichkeit. Vor gehender Öffentlichkeit herstellt die Firma eine Vereinbarung mit einer Emissionsbank, die den Verkauf des Vorrates unterschreibt. Wenn die Emissionsbank den Vorrat für einen Preis, der höher als der Preis es ist, zahlt der Firma für den Vorrat verkauft, zur Verfügung stellt die grobe Verbreitung einen sofortigen Profit pro Anteil zum Versicherer. Z.B. empfängt Firma XYZ $17 US-Dollar (USD) pro Anteil für seine öffentliche Erstemission, aber die UnderwritingEmissionsbank verkauft den Vorrat für $20 USD pro Anteil und erbringt eine grobe Verbreitung und einen Ertrag von $3 USD pro Anteil.

Firmaausgabenbilligkeit zwecks Geld anheben. Sie können auch gehen Öffentlichkeit, zwecks bessere Rate auf Darlehen zu erhalten, Fusionen und Erwerb zu erleichtern, und Liquidität zu erzeugen. Außerdem erhalten die privaten Aktionäre einer Firma, die Öffentlichkeit geht, viel Geld unter den meisten Umständen. Der erste Schritt im Übergang von Privatunternehmen zu einer Aktiengesellschaft ist der Underwriting. Hauptversicherer für IPOs in den Vereinigten Staaten mit.einschließen Morgan Stanley, Merrill Lynch und Goldman Sachs, die die Ausgaben einzeln fördern oder in einem Syndikat funktionieren.

Emissionsbank-Bau Underwriting behandelt auf zwei Arten. Manchmal teilt die Bankgarantien ein bestimmte Geldsumme zur Firma, indem sie das gesamte Angebot und dann wiederverkaufen kaufen, zur Öffentlichkeit. Die grobe Verbreitung kann unter diesen Umständen höher sein, um das Risiko des Angebots zu versetzen. Wechselweise kann der Versicherer damit einverstanden sein, als Mittelsmann auf dem Verkauf des Vorrates zu dienen, bei der Herstellung keiner Garantie von einem bestimmten Betrag Geld. Die Emissionsbank archiviert dann mit der Staat-Börsenaufsichtsbehörde (sek) eine Ausrichtungsaussage, die Informationen über die Finanzaspekte und den Betrieb der Firma bereitstellt.

Analyse einer IPO Firma liegt am relativen Mangel an der historischen Finanzinformation, die öffentlich ist - vorhanden schwieriges. Große Maklertätigkeiten jedoch nur stützen und unterschreiben das erfolgreichste IPOs. Um vorteilhafte Verkäufe und bedeutenden Profit von der groben Verbreitung zu sichern, fordern Versicherer IPO Eingeweihte den Verkauf ihrer Anteile während einer spezifizierten Zeit zu nehmen, benannt ein Festlegungzeitraum und dauern von einigen Monaten bis zwei Jahre. Richtlinie 144 der sek-Regelungen unterstellt eines Festlegungzeitraums von mindestens drei Monaten. Andernfalls Investoren, die den Vorrat überschwemmen den Markt mit Anteilen wiederverkaufen oder leicht schlagen, der hinunter Nachfrage fährt und den Preis des Vorrates senkt, die grobe Verbreitung abfressend.