Was ist steuerliche Analyse?

Im weitesten Sinne ist steuerliche Analyse jede mögliche Analyse, die Etats, Finanzen und Geldangelegenheiten im Laufe der Zeit mit.einbezieht. Die Phrase sehr häufig gefunden in den Regierungseinstellungen, jedoch. Nationalste und Gemeindeverwaltungen lassen steuerliche statistische Abteilungen entwerfen, um Uhr über Etats zu halten, notieren, wie verbrauchtes Geld wirklich benutzt, und Rat auf Finanzsachen in den kommenden Jahren verbessern zu erteilen. Private Organisationen und Forscher auch engagieren häufig in der steuerlichen Analyse, um Staatsausgaben transparent zu bilden zur Öffentlichkeit.

Existieren einige maßgebliche Methoden der steuerlichen Analyse, aber alle zeichnen einen Anschluss zwischen drei Faktoren: das Geld, das vorhanden sind, das erbetene Geld und das Geld aufwendeten en. Analytiker betrachten normalerweise Staatsausgaben mit Etat als Hintergrund, aber der Punkt der Analyse ist nicht immer aufzuspüren, ob eine Regierung oder ein Regierungswesen innerhalb irgendeines vorgeschriebenen Etats blieben. Steuerliche Analysenstudien normalerweise betroffen mehr mit, wie Geld beauftragt und ob bestimmte Gruppen oder Wesen unproportionierte Subventionen empfingen.

In den meisten Plätzen ableiten Regierungen die Masse des Geldes e, das sie ausgeben müssen, indem sie Steuerzahlungen von den Bürgern und von den Bewohnern sammeln. Gesetze und Regelungen setzen häufig Beschränkungen auf, wie Steuergeld benutzt werden kann und wie es zwischen verteilt werden muss government’s viele Niederlassungen und Agenturen. Steuerliche Analyse kann kennzeichnen, ob Staatsausgaben mit den relevanten Gesetzen übereinstimmen. Sie kann Verantwortlichkeitsinformationen zu den Steuerzahlern auch zur Verfügung stellen. In vielen Ländern erlaubt Steuerzahler, über einen Wirt der Regierungsanträge, Beamte und Betriebe abzustimmen, und selbst wenn Steuerzahler kein Sagen überhaupt haben in, wie Steuer-abgeleitetes Geld ausgegeben, haben sie fast immer ein Interesse, an zu wissen.

Für Regierungen hilft steuerliche Analyse, Finanzpolitik zu formen. Finanzpolitik ist die government’s Position auf der Anwendung von Ausgabe, von Einkünften und von Finanzanreizen, um die Wirtschaft zu beeinflussen. Ein Analytiker, der für ein Regierungswesen arbeitet, betrachtet zuerst dem Zustand der Wirtschaft, um alle mögliche Probleme zu kennzeichnen. Dann denkt der Analytiker an Weisen Strategien, die dieser verschiedene Ausgabe jene Probleme verbessern konnten. Aspekte der steuerlichen Theorie können helfen, das ökonomische Pro festzustellen - und - Betrug jeder möglicher Ausgabenentscheidung.

Steuerliche Analysenjobs im Privatsektor sind normalerweise durchaus eine unterschiedliche Spitze. Eher als, nach Weisen suchend, Ausgabe zu maximieren oder herabzusetzen, suchen private steuerliche Analytiker nach Weisen, Staatsausgaben herauszustellen. Meistens konzentrieren privat beschäftigte Analytiker auf spezifische Ausgabenausgaben, wie Ausbildung, Gesundheitspflege oder Arbeitslosigkeit. Diese Analytiker konnten die Finanzpolitikanalyse auch leiten und nach Weisen suchen, in denen die Regierung Ausgabe, entweder in den heutigen Umständen oder in der Vergangenheit wirksam eingesetzt.

Der Job eines steuerlichen Analytikers ist normalerweise zu dem eines Finanzanalytikers unterschiedlich. betroffen Arbeit mit Geld und Schienenausgabe, aber ein Finanzanalytiker normalerweise nur mit der Ausgabe oder der Solvenz einer einzelnen Privatsektorfirma. Korporative Finanzanalytiker arbeiten mit Buchhaltern und Etathauptleitern, um eine company’s Stabilität im Laufe der Zeit aufzuspüren. Auf der Oberfläche kann Finanzanalyse wie steuerliche Analyse aussehen, aber die Endergebnisse verwendet normalerweise sehr anders als.