Was ist taktische Anlagegut-Verteilung?

Taktische Anlagegutverteilung (TAA) ist ein Ausdruck, der auf die Strategie der Bestimmung der günstiger Möglichkeiten der Geldanlage sich bezieht, die vorweggenommen werden, um eine bedeutende Rückkehr kurzfristig zu erbringen. Um diese Gelegenheit zu nutzen eine stämmige Rückkehr schnell zu erwerben, ordnet der Investor oder weist Mittel zu um Anteile zu kaufen und zu ihnen an lang genug zu halten um den Profit zu verwirklichen.

Eine der einfachsten Weisen, zu verstehen, wie taktische Anlagegutverteilungsarbeiten, anzunehmen ist, dass ein Investor eine Aktienoption gekennzeichnet hat, die zur Zunahme des Wertes in den folgenden dreißig Tagen vorweggenommen wird. Nachher dieser Zeitraum, wird die Wahl erwartet, um einen kurzen Zeitraum der Ausgleichung durchzulaufen, dann fällt langsam zurück zu dem gängigen Marktpreis. Der Investor weist Mittel zu, um die Anteile zu kaufen, bevor die Zunahme an zu ihnen stattfindet und hält, bis der Marktwert eine Hochebene erreicht. Kurz vor dem vorweggenommenen Tropfen verkauft der Investor die Anteile.

Wenn taktisch, verdient AnlagegutZuornungsanzahl-Funktion entsprechend Plan, der Investor Geld wegen der Zunahme des Wertes jedes gehaltenen Anteiles. Indem er gerade am richtigen Zeitpunkt verkauft, verwirklicht der Investor auch eine erhebliche Rückkehr vom Unterschied bezüglich des Verkaufspreises und des früheren Kaufpreises. Ein Teil der Rückkehr kann beiseite gesetzt werden, um in den zukünftigen Strategien dieser Art zu investieren, während der Rest verwendet werden kann, um eine viel versprechende langfristige Investition zu erwerben.

Eine der Schönheiten der taktischen Anlagegutverteilung ist, dass die Annäherung mit gerade ungefähr irgendeiner Art kurzfristige günstige Möglichkeit der Geldanlage arbeiten kann. Es gibt Investoren, die das Anwenden der Strategie nur an den Investitionen im Inland bevorzugen. Andere finden, dass dem, einen globalen taktischen Anlagegutverteilungsprozeß einzusetzen eine ausgezeichnete Weise ist, den Nettowert des Investors zu erhöhen.

Auf jeden Fall stellt ein Investor, der diese Art des Investitionsprozesses gebrauchen möchte, normalerweise eine taktische Anlagegutverteilungskapital her. Die Kapitals-Aufschläge als die Quelle für alles Einkommen verwendet, um in irgendeinem TAA Abkommen zu investieren. Einige Maklerhäuser bieten diesen taktische Anlagegutverteilungskapital mit einer Kreditlinie oder einen Seitenrand auch an; Höflichkeiten dieser Art werden normalerweise auf Investoren ausgedehnt, die in den großen Investitionen behandeln.

Wie mit irgendeiner Art Investitionstätigkeit, Erfolg oder Ausfall Reste einer der taktischen Anlagegutverteilung auf dem Wählen der rechten Investition und die zukünftige Leistung dieser Investition genau projektieren. Dies heißt, dass es einen Grad des Risikos mit einem TAA gibt, gerade wie jede mögliche andere investierengelegenheit. Aus diesem Grund sollte der Investor jede kurzfristige Gelegenheit erforschen, nah bevor er irgendwelche Käufe abschließt.