Warum sagen sie dass die irische gesparte Zivilisation?

Es gesagt allgemein, dass die irische gesparte Zivilisation und diese in der Teilwahrheit ist. Die Idee geworden mit dem Buch besonders populär, das von Thomas Cahill geschrieben, wie die irische gesparte Zivilisation: Die unsagbare Geschichte Ireland’s der heroischen Rolle vom Fall von Rom zum Aufstieg von mittelalterlichem Europa. Cahill einzeln aufführt den entscheidenden Punkt- oder Scharnierfaktor er, in dem irische Mönche die schriftlichen Kunstprodukte von Rom schützten und reproduzierten, erreichten, viele Konzepte der römischen Zivilisation zu konservieren und aktiv die Verbreitung des Christentums nach dem Fall von Rom fortsetzen.

Nachdem der Fall von Rom, die europäische Welt Ansturm nach Ansturm von Invasionen durch germanische Stämme erlitt. Diese waren hauptsächlich Landinvasionen, also war Irland ein Platz, der verhältnismäßig sicher war. Nicht alles könnte in Mitteleuropa gespeichert werden, und schriftliches Material war eine der Sachen, die häufig verloren gingen, gebrannt oder zurückließ kließ.

Während dieses auftrat, Bemühungen, zurückerstattet Str.-Patrick’s, wenn man Irland christianisierte, gut tattet. Er gegründet viele Klöster in Irland, und die Mönche, die dort gingen leben eifrig, zu arbeiten, alle Texte kopierend und einige der ersten belichteten Manuskripte schreibend. Da diese Manuskripte das Denken an das römische Reich und insbesondere römischen Katholizismus konservierten und gefangennahmen, auftauchen sie später er, um wichtige Denkweisen in den mittelalterlichen Zeiten und in der Renaissance zu bilden. Auf diese Art die irische gesparte Zivilisation, im Sinne des Erhalts der römisch-katholischen Zivilisation.

Auf den Erhalt des römischen Gedankens, fortfuhren die irischen Mönche hen, aktiv zu arbeiten, um Bereiche zu christianisieren, die nicht erreicht worden. Hatte so nicht nur die irische gesparte Zivilisation von einer philosophischen Perspektive, aber sie fortfuhren auch uch, Christentum zu verbreiten. Irland wurde ein Bollwerk des Christentums, obwohl es can’t gesagt, dass Christentum vollständig in Mitteleuropa gestorben.

Cahill’s Buch ist ein interessantes und einzeln aufführt einen Punkt in der Geschichte kt, in der viel von Philosophie auf der Kante von für immer verloren sein war. Ein interessanter Punkt im Cahill’s Buch ist, dass die frühe Form des irischen Christentums humanitärer war. Neuerer, irischer Katholizismus werden viel steifer, und women’s Rollen vermindert groß. Hauptbeschäftigung mit der sündigen Beschaffenheit der Frauen und ihrer zugehörigen Korruption auftrat groß mit der Annahme der Theorien me, die weiter von Cornelius Jansenius Yprensis gelegt, der im 16. Jahrhundert lebte.

Später gelten seine Theorien als häretisch durch die katholische Kirche und genannt die Jansenist-Ketzerei. Aber die Idee der Frauen als angeboren sündiges und wenig Wertes nahm starken Einfluss in Irland - besonders beeinflußt durch die Schreiben von Str. Augustine, die gut konserviert worden. Irischer Katholizismus wurde durch das 17. Jahrhundert und Überreste einer der steiferen Deutungen des Katholizismus weit steifer. Vor diesem, Ireland’s Katholizismus und der Weise ergab die irische gesparte Zivilisation meistens aus dem humanistischen Glauben und den Grundregeln, die durch Str. Patrick unterstützt.

Der Anspruch, dass die irische gesparte Zivilisation qualifiziertes durch Sagen sein muss sie konservierte besonders römischen Gedanken, der später “rediscovered, das † und beeinflußten einige der größten Theorien, um von der Renaissance aufzutauchen. Aber Zivilisation, mit oder ohne die Iren existiert haben in irgendeiner Form, wenn wir jedes römische Manuskript verloren, das überhaupt existierte. Wenn die Ausdruckzivilisation oder die Idee des zivilisierten Verhaltens nur auf eine Idee der Zivilisation zutrifft, ist es ein Exklusives der Spitze auch. Zivilisation andeutet nicht nur die römische Welt, aber irgendeine große und koordinierte Gruppe von Personen e. Wir haben noch, dass gehabt nicht dem “Irish Zivilisation sparte, †, aber die westliche Welt und seine Philosophien konnten ziemlich unterschiedlich sein.