Was ist ein Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen?

Ein Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen ist jemand, der Krieg aus den frommen, moralischen oder ethischen Gründen entgegensetzt. Viele Nationen erkennen Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen und verordnet Masse, sie zu beschäftigen zuzeiten des Krieges, indem sie wechselnde Weisen zur Verfügung stellen, den guten Staatsangehörigen zu dienen. In den Nationen, die nationalisierte Ausrichtung des Services erfordern, muss ein Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen seinen oder Glaubensfreien raum zu der Zeit der Ausrichtung bilden, damit der Fall wiederholt werden kann. Wenn das Überprüfungbrett feststellt, dass der Anspruch des Gewissenseinwands gültig ist, entschuldigt die Einzelperson vom Militärdienst.

Die Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründentradition existiert für Hunderte Jahre. Viele christlichen Sects zurückweisen Gewalttätigkeit und Krieg en. Die Gesellschaft der Freunde und Mennonites waren zwei solche Sects, die auf Änderungen in den 1600s und in den 1700s drängten. Resultierend aus dem Gewissenseinwand der Mitglieder dieser Religionen, anfingen ihre Regierungen e, die Notwendigkeit an einem formalen Verarbeitungssystem zu erkennen. Viele Nationalregierungen umfassen Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen in ihren Militärdienstsystemen und treffen Vorkehrungen, um ihren Glauben unterzubringen.

Es gibt zwei Arten Gewissenseinwand. Die erste Art des Kriegsdienstverweigerers aus Gewissensgründen möchte nicht in einer kämpfenden Position dienen. In diesem Fall wenn die Einzelperson angefordert zu dienen, zugewiesen ihm oder ihr nicht-bekämpft Stützposition -. In anderen Fällen zurückweist ein Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen irgendeine Art Militärdienst, weil er oder sie nicht zur Kriegsführung beitragen möchten, sogar indirekt direkt. Abhängig von der Nation kann dieser Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen Haftzeit resultierend aus seinem oder Glauben gegenüberstellen. Jedoch ist er allgemeiner, diese Einzelpersonen zu bitten, in Positionen zu dienen, welcher Nutzen ihre Gemeinschaften, wie Arbeitsmannschaften, Assistenten zu den älteren Personen und die medizinischen Berufe.

Absoluter Pazifismus nicht notwendigerweise angefordert t oder erwartet von einem Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen. Viele Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen sind tadellos bereit, zuzeiten der Notwendigkeit zu verteidigen, z.B. Jedoch glauben Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen, dass Krieg nicht ein annehmbares menschliches Verhalten ist oder dass Krieg nicht gesellschaftliche Probleme löst.

Während eines Berichts des Falles Kriegsdienstverweigerers aus Gewissensgründen, gefragt ihm oder sie gewöhnlich nach frommem, sozial und politischer Verbindungen. Die Regierung möchte garantieren, dass der Anspruch der Person gültig ist und dass das Ersuchen um Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründenstatus nicht in Erwiderung auf politische Opposition zu einem bestimmten Krieg- oder Selbstinteresse gebildet. Die Prüfung feststellt st, ob die Einzelperson ein Lebensstil lebt, der mit einem Anspruch des Gewissenseinwands zum Militärdienst übereinstimmt.

sein kann bemängeln, wenn er nicht genug erlernt, um zu wissen, was recht oder falsch ist. Solch eine Idee konnte am modernen Sociopath angewendet werden, der gesagt, um ohne Gewissenhaftigkeit zu fungieren. Möglicherweise hatte der Sociopath die Fähigkeit, den Grund anzuwenden, der in jungen Jahren vereitelt.

Diese Idee, dass Gewissenhaftigkeit unterrichtet werden muss, auftritt in den zahlreichen philosophischen, weltlichen und frommen Theorien en. Grund erlernend, moralischer Code der Gesellschaft oder, was nach rechts und falsch festsetzt, uns zu diesem “inner voice† führen, das uns wenn we’re ungefähr bittet, einen Fehler zu machen. Dieses kann als intuitiv gelten, besonders wenn you’re zur Hörfähigkeit verwendete, das äußern, aber es geworden durch einen Satz gelehrtes Verhalten intuitiv.

Andererseits wenn Gewissenhaftigkeit angesehen, da ein angeborenes, völlig entwickeltes Merkmal, Sie bereits einen eingepflanzten moralischen Code haben und die Welt mit einer Richtung des Sittlichkeitsgefühls wirklich erben. Ob dieses von einer frommen Perspektive oder von einer anthropologischen und Sozialperspektive betrachtet, kann eine Richtung der Gewissenhaftigkeit einer der restlichen Tierinstinkte sein, übersetzt in Richtung zum menschlichen Überleben und zur Wartung der gesellschaftlichen Struktur. Die “inborn† Theorie, doesn’t Konto gut für Leute, die ohne Gewissenhaftigkeit geboren scheinen, das so genannte “bad seeds† der Gesellschaft.

Immer mehr zwar, scheinen solche schlechten Samen, besonders jene Kinder, die schlecht missbraucht nicht oder parented, gelten als krank eher, als Übel und, einen entscheidenden angeborenen Instinkt verfehlt zu haben - möglicherweise wegen des genetischen Unglücks - das ihr einen moralischen Code geben. Was unklar ist, ist die fromme Perspektive auf “bad seed† Mentalität. Warum nicht können Gott Leuten eine Gewissenhaftigkeit geben, wenn so wirklich zur sofortigen moralischen Tätigkeit kurz nach Geburt geliefertes volles und fähig ist?