Was ist ein Schlichtungs-Anklang?

Ein Schlichtungsanklang ist ein Antrag, der zu einem Berufungsgericht gebildet, um die Entscheidung eines Schiedsrichters nachzuprüfen. Schlichtungsanklänge liegen im Allgemeinen am Respekt ein wenig begrenztes, der zu den Entscheidungen der Schiedsrichter und der Schiedsklauseln unter dem Gesetz gegeben. Wenn ein Schlichtungsanklang auftritt, betrachten das Berufungsgericht den Prozess der Schlichtung und die Weise, in denen die Rechtsgrundsätze angewendet, um festzustellen, ob das Verfahren angemessen war, aber im Allgemeinen nicht das Finden des Schiedsrichters von Tatsachen oder von Entscheidung ändern, es sei denn Unrichtigkeit existiert.

Schlichtung ist eine Form der Entschließung der alternativen Debatte, die im Staat-Rechtssystem im Licht der Bundesschlichtungs-Tat populärer geworden, die 1925 geführt. Wenn zwei Parteien beteiligt in einem Geschäfts-Verhältnis abschließen oder werden, das durch eine Vertragsvereinbarung geregelt, enthalten viele Vereinbarungen die Klauseln, die erfordern, dass Debatten in der Schlichtung gelöst. Diese Schiedsklauseln gefunden allgemein in den Beschäftigunggesetzvereinbarungen und im Kauf der Produkte wie zellulare Telefone oder andere Produkte.

Wenn eine Schiedsklausel existiert, hört das Gericht nicht eine Debatte oder zuspricht ein Urteil. Stattdessen gehen die Parteien vor einem Schiedsrichter oder einem Gremium der Schiedsrichter. Das Verfahren für, wie die Schlichtung geleitet, buchstabiert normalerweise heraus in der Schiedsklausel des Vertrages. Im Allgemeinen muss ein unparteiischer aus dritter Quelleschiedsrichter verwendet werden.

Der Schiedsrichter hört den Beweis und die Argumente beider Seiten. Zeugen können unter einigen Umständen dargestellt werden und das Verfahren kann einer Rechtssache geleitetes in gewissem Sinne Ähnliches sein. In anderen Situationen ist die Schlichtung weniger formal oder einhält verschiedene Verfahren ne. Am Ende des Falles, trifft der Schiedsrichter eine Entscheidung, die an beide Parteien bindet.

Jede Partei, die mit der Schlichtung beschäftigt gewesen, muss den Befehlen des Schiedsrichters folgen. Wenn eine Partei glaubt, dass der Prozess unfair war oder, die Entscheidung war jedoch falsch dass Partei einen Schlichtungsanklang archivieren kann. Wenn sie den Schlichtungsanklang, die Partei erklärt, warum er glaubt, die Entscheidung archiviert, oder Schlichtungsprozeß nicht unter dem Gesetz erlaubterweise angemessen war.

Das Berufungsgericht wiederholt das Ersuchen um Anklang und betrachtet den Prozess der Schlichtung und das Verhalten des Schiedsrichters. Das Gericht respektiert im Allgemeinen die Entdeckungen des Schiedsrichters der Tatsache. Während des Schlichtungsanklangs folglich umgeworfen die Entscheidung des Schiedsrichters, nur wenn Verfahrensunregelmäßigkeiten existieren, oder wenn den Entdeckungen des Schiedsrichters nicht vielleicht gestützt werden können die Tatsachen und das anwendbare Gesetz gegeben.

n zwischen Arbeitgebern und Arbeiterverbänden. Vertragsvermittlungen und -debatten eingereicht häufig bei der Schlichtung ht, und Tarifverhandlungvereinbarungen haben häufig Schiedsklauseln, Verfahren für das Lösen von Angestelltbeschwerden gegen den Arbeitgeber zu spezifizieren.