Was ist eine Regierungs-Überprüfung der Vorgeschichte?

Wenn amerikanische Staatsbürger beschließen, für die Bundesregierung in den Positionen zu arbeiten, die Zugang zur Verschlusssache erfordern, werden sie angefordert, eine intensive Regierungs-Überprüfung der Vorgeschichte durchzumachen. Das Büro der Personalverwaltung (OPM) ist für das Leiten der Mehrheit einen Regierungs-Überprüfungen der Vorgeschichte für die meisten Bundesämter und ihre Fremdfirmen verantwortlich. Eine Ausführungsverordnung, die vom Präsident Eisenhower 1953 unterzeichnet wurde, gab OPM und andere Agenturen die Berechtigung, um die Sicherheit des Bundespersonals durch den Gebrauch von Hintergrunduntersuchungen zu regulieren. Regierungs-Überprüfungen der Vorgeschichte, die das aren’t, das durch OPM durchgeführt wird, normalerweise durch das Verteidigungsministerium oder die BundesUntersuchungsbehörde (FBI) geleitet werden.

Die Agentur, welche die Regierungs-Überprüfung der Vorgeschichte leitet, hat die höchste Priorität, zum zu überprüfen, ob der Bewerber zuverlässig loyal ist, vertrauenswürdig und in die Vereinigten Staaten. Zu, welche Tiefe sie nachforschen, einem Bewerber hängt von der Position ab, die beantragt worden ist. Positionen, die den meisten Zugang zur Verschlusssache erfordern und die einem Angestellten die Gelegenheit geben, den einzelnsten Schaden zu tun, erfordern eine Regierungs-Überprüfung der Vorgeschichte des größten Bereichs.

Eine Regierungs-Überprüfung der Vorgeschichte wird betrachtet, während das vollständigste der Hintergrunduntersuchungen folglich es als sehr aufdringlich von vielen Leuten gilt. Der erste Schritt einer Regierungs-Überprüfung der Vorgeschichte erfordert einen Bewerber, einen Sicherheitsfragebogen zu ergänzen, der extrem persönliche Fragen über sie hat. Zusätzlich müssen von Bewerber Fingerabdrücke genommen werden, also können ihre Drucke in die Computer des FBI eingeführt werden und bestätigen, dass sie nicht Verbrecher sind.

Zunächst können Interviewer, die arbeiten für, welcher Agentur, welche die Regierungs-Überprüfung der Vorgeschichte, Entdeckung durchführt und die Leute lokalisieren, die auf dem Sicherheitsfragebogen und -anderen, die, verzeichnet werden möglicherweise nicht sein können, also sie ein unparteiisches Konto eines applicant’s Buchstabens haben. Sie leiten Interviews mit applicant’s Freunde, Familie, bekannte, gegenwärtige Arbeitgeber, letzte Arbeitgeber und jedermann, das sie finden können, um persönliche Information zu geben ihnen über einen Bewerber.

Zusätzlich wird eine Kreditauskunft laufen gelassen, um sicherzustellen, dass es keine Hauptgutschriftprobleme mit einem Bewerber gibt. Die meisten Regierungs-Überprüfungen der Vorgeschichte nehmen mindestens 30 Tage und viele von ihnen 90 Tage oder länger. Die Länge der Untersuchung hängt von der Zahl Kontakten ab, die ein Bewerber außerhalb der Vereinigten Staaten und der Schwierigkeit hat, der ein Interviewer das In Verbindung treten mit Leuten auf einem applicant’s Sicherheitsfragebogen hat. Nachdem die passenden Informationen über einen Bewerber erfasst worden sind, übermitteln Zuerkennungen, die Beamte an der Agentur, welche die Untersuchung erfordert, die Informationen auswerten, ihre Empfehlung zum passenden Personal- oder Sicherheitsbüro.