Was ist eine negative Kampagnen-Anzeige?

Da viele Amerikaner verwirklichen um Wahltag, Wahlkämpfe sind nicht immer hübsch. Anwärter für verschiedene Büros können Tausenden Dollar Fernsehenanzeigen herstellend ausgeben, denen jeder Scheinwerfer ihre eigenen Ziele und Ausführungen oder ernste Zweifel auf Qualifikationen oder Fähigkeiten ihrer Konkurrenten äußerte. Wenn ein politischer Anwärter öffentlich Buchstaben oder Aufzeichnung seines oder Konkurrenten kritisiert, genannt das Resultat eine negative Kampagnenanzeige. Eine negative Kampagnenanzeige kann eine effektive Art sein, die Qualifikationen eines Konkurrenten anzufechten, aber sie kann auch zufällig stoßen, wie Mitteltemperamentvoll oder nachtragend, wenn sie nicht richtig behandelt.

Viele politischen Anwärter beginnen ihre Wahl läuft mit der Idee des Beibehaltens einer positiven Kampagne. Frühe Kampagnenanzeigen gefüllt häufig mit den Szenen, die starke Familienwerte, eine bescheidene Erziehung oder eine Anzeige der vorhergehenden politischen Erfolge bildlich darstellen. Jedoch bilden diese idyllischen Bilder alleine selten eine wahrnehmbare Einbuchtung in den Abstimmungen. Um unbestimmte Wähler zu beeinflussen, kann ein Anwärter entscheiden seine oder erste negative Kampagnenanzeige herzustellen, besonders beim Laufen gegen einen populären Amtsinhaber.

In einer negativen Kampagnenanzeige kann jeder möglicher Aspekt des öffentlichen Lebens eines Konkurrenten Freiwild sein. Ein Konkurrent kann behaupten, eine Steuersenkung zu stützen, z.B. aber seine Abstimmungaufzeichnung kann einige vorhergehende Stimmen zugunsten der Steuererhöhungen zeigen. Verbindungen mit umstrittenen Politikern konnten in einer negativen Kampagnenanzeige auch eingeschlossen werden. Einige Anwärter benutzen eine negative Kampagnenanzeige, um die Hauptquellen eines Konkurrenten der Finanzierung, wie eine Vereinigung oder großen Ölkonzerne der Proberechtsanwälte herauszustellen. Eine negative Werbekampagne funktioniert gut, wenn sie auf nachgewiesene politische Ausfälle mit unimpeachable Quellen konzentriert.

Ein Bereich, den eine negative Kampagnenanzeige immer vermeiden sollte, ist das persönliche Leben des Konkurrenten. Wähler können Angriffe auf jeder des anderen allgemeinen Aufzeichnungen zulassen, aber persönliche Angriffe auf dem Privatleben eines Konkurrenten sind eine andere Angelegenheit. Themen wie Alkoholismus, Scheidung und andere persönliche Probleme sind selten, wenn überhaupt, erwähnt in einer gesetzmäßigen negativen Kampagnenanzeige. Wann immer ein Wahlkampf auf Beschimpfung und dem Mudslinging verringert, betrachten Wähler häufig einen dritten Anwärter oder einen Refrain von zusammen wählen.

Sogar Anwärter, die, um versprechen eine einzelne negative Kampagnenanzeige nicht laufen zu lassen, können gedrückt glauben, um auf Behauptungen ihres Konkurrenten zu reagieren. Stückchen eigener negativer Kampagnenanzeige eines Anwärters können von seinem oder Konkurrenten benutzt werden, um die Gebühren zu widerlegen. In der Politik ist der erste Anwärter, zum einer negativen Kampagnenanzeige herauszugeben häufig an einem frühen Nachteil. Konkurrenten können den moralischen „hohen Boden“ behaupten, indem sie der Versuchung widerstehen, einen negativen Angriff so schnell zu starten. Fast unvermeidlich jedoch startet das Thema einer negativen Kampagnenanzeige einen Counterstrike so bald wie möglich.

Durchaus einige Wähler glauben, dass die negative Kampagnenanzeige viel seiner Wirksamkeit verloren. Anwärter, die Negativ auch gehen, können arrogant oder glatt häufig aussehen. Ihre Konkurrenten können Stimmen von den sympatischen Wählern wirklich gewinnen, die von den unnachgiebigen Angriffen träge sind. Es ist, dass alle mögliche Informationen, die in einer negativen Kampagnenanzeige verwendet, durch eine äußere Quelle nachweisbar sind und auf dem politischen Konkurrenten oder öffentlichem Leben beziehen, eher als sein oder persönliches Leben lebenswichtig wichtig.