Was ist keilförmig?

Die meisten Linguisten, Historiker und Archäologen konferieren erschienen vor keilförmiges das, die ungefähr 5.000 Jahren, ist die erste reale schriftliche Sprache. Keilförmig entwickelte durch das Sumerians in SüdMesopotamien, das Land, das momentan innerhalb der Ränder vom Irak liegt. Die meisten des Überlebenbeweises von keilförmigem existiert als Beschreibungen oder Eindrücke in den Stein- und Lehmtabletten. Keilförmig verursacht, indem man ein keilförmiges Werkzeug in ungeheilte Tabellen des Lehms beeindruckte. Tatsächlich bedeutet das lateinische Wort cuneus “wedge.† diese Schreibenswerkzeuge, gebildet alias “styluses, † im Allgemeinen aus Schilfen heraus.

Anderen Materialien wie Wachs, Metall, Elfenbein und Glas benutzt kleiner häufig für die Beschreibung von keilförmigem. Selbstverständlich haben wir keine Weise der wissenden, was in anderem eingeschrieben war, verderblicheren Materialien, wie Baumbarke oder gebräunte Tierhäute. Einige Archäologen glauben jedoch dass Papyrus selten benutzt, weil die Rohstoffe, die notwendig sind, ihn zu bilden, nicht im Bereich allgemein waren. Noch können wir nur bauen auf, was überlebt, um uns über die Kultur der Leute zu unterrichten, die die erste Form der schriftlichen Sprache verursachten.

Es gibt tatsächlich zahlreiche Versionen von keilförmigen, die in The Middle East entwickelt. Gelehrte gekennzeichnet Ugaritic, Assyrian, Akkadian, Babylonian, Hittite, alte Perser- und Elamiteformen. Nicht ist eine allgemeine Form von heute schreiben keilförmig. Eher gibt es wenige Gelehrte, die das Training haben, zum es zu dechiffrieren.

Weil die schriftliche Sprache der alten Völker keilförmig war, die Kunstprodukte, in denen sie eingeschrieben war, sind ziemlich kostbar; sind nicht nur sie sehr alt, aber sie informieren auch unsere Geschichte. Keilförmige eingeschriebene in den Statuen und in den Obelisks berichten häufig über Informationen betreffend die Politik und die Religion der Zeit. Aus diesem Grund untergebracht Kunstprodukte, die keilförmige Beschreibungen enthalten, häufig in den Museen acht. Das Louvre in Paris die z.B. hat eine große Ansammlung Lehmtabletten, Statuen und die Obelisks, die mit keilförmigem eingeschrieben.

Obgleich ist die zuerst bekannte schriftliche Sprache, Menschen bildeten einen Versuch, etwas zu verursachen keilförmig, das, der schriftlichen Sprache entsprechend ist, lange zuvor keilförmig, entwickelte wirklich. Linguisten betrachten Höhlezeichnungen, die Archäologen gefunden, um zu sein soviel wie 20.000 Jahre alt, ein Vorläufer zur Sprache zu sein. Jedoch sind Höhlezeichnungen nicht eine reale Darstellung der Sprache.

Schriftliche Sprache ist wirklich eine Sichtdarstellung der gesprochenen Wörter, die wir pflegen, um mitzuteilen. Zeichnungen aushöhlen, sind einerseits eine Darstellung eines Ereignisses. Der Hauptunterschied ist, dass eine Höhlezeichnung durch jedermann verstanden werden kann, egal was Sprache er oder sie spricht. Eine Abbildung der Sonne, die über einem Menschen mit einer Waffe und einem gefallenen Tier schwebt, erklärt eine Geschichte, die allgemeinhin verstanden werden kann. Schriftliche Sprache ist nicht die selbe, da sie zu Information von einer Person decodiert werden muss, die die Symbole und ihre Bedeutungen versteht.