Was war der Meiji Zeitraum?

Der Meiji Zeitraum ist ein Ausdruck, der verwendet wird, um sich auf die 45-Jahr-Herrschaft des Kaisers Meiji in Japan zu beziehen, von 1868 bis 1912. Der Meiji Zeitraum markierte das Ende des Tokugawa Shogunate und war eine Hauptverschiebung in der japanischen Kultur. Der Meiji Zeitraum wird manchmal das “Period des erleuchteten Rule† wegen der Hauptverbesserungen im japanischen Gesetz, in der Gesellschaft, in der Regierung und in der Volkswirtschaft genannt, die während Meijis der Herrschaft auftrat.

Die erste Verbesserung des Meiji Zeitraums war der fünf Charter-Eid, darlegte 1868. Der fünf Charter-Eid war entworfen, um die Ziele der Meiji Regierung offenbar anzugeben, um öffentliche Meinung und Unterstützung für die Regierung aufzuladen. Die fünf eingeschlossenen Klauseln der Charter Eid, welche die Einrichtung einer Abgeordnetenversammlung, der Einbeziehung aller Kategorien in den Regierungsentscheidungen, der Freiheit der Sozial- und beruflichen Mobilität, der Verbesserungen des Rechtssystems vorschreiben, um antiquierte Gewohnheiten durch angemessenere Darstellung und der grösseren Verpflichtung zur Ausbildung und zum Wissen zu ersetzen. Der fünf Charter-Eid ebnete die Weise für eine demokratischere Regierungsform und eine Konstitution, welche die Ausdrücke dieser Regierung vorschreiben.

Die herrschende Klasse machten radikale Veränderungen unter dem Meiji Zeitraum durch, wenn die neuen Ränge gebildet sind, für Leute, die bemerkenswerte Dienstleistungen für den Kaiser erbracht hatten. Das ehemalige System von daimyo oder die Feudalführer und der Samurai wurden durch ein System ersetzt, das dem in den Plätzen wie England, durch Prinzen, Marquise, Zählimpulse, Vicomtes und Barons ähnlich ist. Nur 500 der ehemaligen herrschende Klasse wurden für edle Klassifizierungen vorgewählt, und viel fand sich ehemaliges daimyo als Gouverneure über ihren ehemaligen Holdings, eher als absolute Lehren.

Landbesitz änderte unter dem Meiji Zeitraum außerdem, wenn den ehemaligen Holdings von daimyo und die herrschende Klasse umschalten, zum Kaiser. Schließlich wurde privater Besitz des Landes legalisiert, und ein System der Steuerrechte und des Vermessens wurde an der richtigen Stelle gesetzt, um Besitz zu kodifizieren. Privatmänner waren in der Lage, das Land zu halten und zu verbessern und fügten dem Potenzial für Sozialmobilität hinzu.

Der Meiji Zeitraum markierte auch einen Stoß in Richtung zur gegenständlichen Regierung, und ein begrenztes Repräsentantenhaus wurde, zusammen mit einem Schrank Beratern zum Kaiser hergestellt. Der Kaiser hielt noch entscheidende Energie, aber die Leute hatten mehr Einfluss über der Regierung, als sie unter dem FeudalTokugawa Shogunate hatten. Die Regierung hatte auch ein Haus der Gleichen, die aus genanntem Adel bestehen, und die Meiji Konstitution, die, als das Primärregelndokument in Japan bis 1947 gedient wurden. Während es viele Fehler in der Meiji Regierung gab, markierte es eine positive Bewegung in Richtung zur gleichen Darstellung für alle Bürger. Japan fing auch an, ein Parteisystem während dieses Zeitraums zu haben, und politische Parteien wurden als lebenswichtiges Teil der Regierung erkannt.

Der Meiji Zeitraum markierte auch unermessliche technologische Fortschritte in Japan, teils bewerkstelligt, indem er fremde Experten einstellte, um die Japaner zu unterstützen, wenn er moderne technologische Systeme verursachte. Die Japan-auch gesendete Jugend auswärts, zum von Englisch zu erlernen und anderer Nationen zu erforschen, holt dann ihr Wissen zurück für nationale Verbesserung. Bald steuerte Japan die meisten des asiatischen Marktes für Industriegüter und trieb sich von einer Position der relativen Einfachheit in den einer führenden Energie an. Japan erweiterte auch in früher europäische vorherrsch Märkte um die Welt infolgedessen.

Zusätzlich zur ökonomischen Modernisierung modernisierte Japan auch das Militär während des Meiji Zeitraums, auswärts sendete jüngstere Söhne für Training und organisiert ein viel leistungsfähigeres und in hohem Grade ausgebildetes Militär. Diese Militarisierung hatte später tragische Resultate, da Japan anfing, für ein größeres Reich im 20. Jahrhundert zu erreichen. Der Meiji Zeitraum markiert einen Drehpunkt in der japanischen Geschichte, als die Nation die moderne Welt und in eine sehr kurze Zeitmenge gedreht von einer in hohem Grade einschränkenden Feudalgesellschaft zu einem ökonomischen und Militärelektrizitätskraftwerk anmeldete. Die schnellen Änderungen, die Japan durchmachte, waren zu einigen Bürgern schokierend und verursachten eine kulturelle hauptsächlichumwälzung und eine sehr große Verschiebung in der japanischen Lebensart.