Was war die Arische Ketzerei?

Die Arische Ketzerei kann eine schwierige Sache sein, zum durch Einzelpersonen, die nicht das Nicene Kredo vortragend angehoben worden sind, oder in einer Christ-gegründeten Religion zu verstehen. Unter anderem zeigt sie die langen Kämpfe, Darlegung, oder das Diskutieren das hat den Versuch umgeben, die Beschaffenheit von Christ zu erkennen. Die Debatte und der Ausdruck der Arischen Ketzerei, kamen zu einem Kopf während des Rates von Nicea im 4. Jahrhundert.

Gründer der frühen christlichen Kirche, mit dem Hilfsmittel von Constantine, das zu der Zeit nicht ein übender Christ war, Gedanke es wesentlich, dass die Beschaffenheit des Gottes und der Glaube an Gott, erklärt werden. Am wichtigsten war, definierend kennzeichnend und die Göttlichkeit von Christ. Während viele glaubten, dass Jesus Sohn des Gottes war und sein Wesentliches teilte, glaubte ein Konzept, das homoousion genannt wurde, einige, dass das, Jesus gleiche Stellung mit Gott zu geben nicht monotheistic war.

Direktion unter diesen Anträgen auf Klageabweisung wegen Unschlüssigkeit war Arius und Eusubius. Arius, dessen Nachfolger Arians angerufen wurden, Filz, dass Gott Christ herstellte, nicht seiner eigenen Angelegenheit. Dies gehießen, in seiner Meinung, dass Christ nicht Gott war und nicht ihm gleich war. AnbetenChrist würde mit der Anbetung eines anderen Gottes gleichwertig sein, und dieser ging spezifisch gegen Unterricht des Gottes, dass er allein angebetet werden sollte.

Unterricht der Arius wurde die Arische Ketzerei genannt, weil die meisten Mitgliedern des Rates von Nicea an die gleiche Göttlichkeit von Christ und das Konzept von Jesus ab einem Wesentlichen mit Gott glaubten. Da Arius eine andere Idee der Beschaffenheit von Jesus unterrichtete, wurde er einen Häretiker beschriftet, und seine Arbeit wurde Ketzerei entsprechend der Kirche genannt. Vermindernden Christs Göttlichkeit wurde ein Übel gedacht, und Förderung der Arius der Arischen Ketzerei ergab schnell sein Exil.

Exil des Ariers nicht vollständig zementierte Lehre der römischen Kirche und beendete die Debatte. Der Rat von Nicea nahm das Nicene Kredo, eine Aussage über Glauben an, der stützt ausdrücklich die Idee von homoousion, dass Christ „einer beim Sein mit dem Vater ist,“ und „gezeugt nicht gebildet.“ Noch würden einige kleine Sects des Christentums fortgesetzt, um die Arische Ketzerei zu stützen und später die non-Trinitarians werden.

Heute gilt die Arische Ketzerei als nur häretisch von Trinitarians. Es gibt viele Kirchen, die die Göttlichkeit von Christ widerlegen und nicht an die kombinierte Dreiheit glauben. Die Ausdruck-Ketzerei ist auch gekommen, weniger Gewicht im katholischen Hauptströmungsgedanken viel zu haben. Auf der Höhe der katholischen Herrschaft und der Energie, geltend als einen Häretiker konnte Excommunication, Folterung und Durchführung ergeben.